Start Kirch­li­ches Jemen-Vor­trag der Bibel­er­leb­nis­welt weckt gro­ßes Inter­es­se

Jemen-Vortrag der Bibelerlebniswelt weckt großes Interesse

-

Schram­berg-Schön­bronn. Die Ankün­di­gun­gen über die mehr­fa­chen Jemen-Run­d­­rei­­sen im Vor­trag von Die­ter Van­se­low, per gro­ßer Zahl von ver­schick­ten E‑Mails und der Inter­­net-Prä­­sen­­ta­­ti­on von Schwarz­wäl­der Bote, NRWZ, Stadt Schram­berg und Home­page der Bibel­er­leb­nis­welt Schön­bronn e.V. hat­ten ihre Wir­kung nicht ver­fehlt. Der Jemen-Bil­d­­vor­­­trag in der Kir­che Schön­bronn am 10. Novem­ber erfreu­te sich über eine gro­ße Zahl an inter­es­sier­ten Gäs­ten aus Nah und Fern. Dies berich­tet die Bibel­er­leb­nis­welt in einer Pres­se­mit­tei­lung.

So zeig­te die anschlie­ßen­de Nach­fra­ge für wei­te­re Jemen­vor­trä­ge bis hin nach Mün­chen, wel­ches Inter­es­se für die­ses außer­ge­wöhn­li­che und ursprüng­li­che ara­bi­sche Land seit 2013 der Zer­stö­rung preis­ge­ge­ben ist. Der Jemen, wel­cher ein­ein­halb mal so groß wie Deutsch­land ist, wur­de in von schii­ti­schen und aus dem Iran unter­stütz­te Hut­hie-Rebel­­len im Kern­land um Sanaa und IS ‑Kämp­fern sowie unter eini­gen Stam­mes­fürs­ten auf­geilt.

Bei den Zer­stö­run­gen wir­ken aber auch das Nach­bar­land Sau­di Ara­bi­en und wei­te­re aus­län­di­sche Kräf­te mit. Wo das alles hin­füh­ren soll, kann für den inzwi­schen zu den ärms­ten Län­dern der Erde zäh­len­den Jemen nie­mand sagen. Trau­rig blickt man heu­te auf ver­gan­ge­ne Zei­ten des groß­ar­ti­gen Exports von Kaf­fee und Weih­rauch zurück. Die­se Rol­le hat nun das poli­tisch, kul­tu­rell und wirt­schaft­lich gefes­tig­te Nach­bar­land, der Oman über­nom­men.

Eine gro­ße Hil­fe in die­sen schwie­ri­gen Zei­ten ist im Jemen mit meh­re­ren Stand­or­ten die bei allen Kriegs­par­tei­en belieb­te Orga­ni­sa­ti­on „Ärz­te ohne Gren­zen“. Die­se medi­zi­­nisch-huma­­ni­­tär aus­ge­rich­te­te neu­tra­le Orga­ni­sa­ti­on ist inzwi­schen welt­weit in 71 Län­dern zu 53 Pro­zent in Afri­ka, 39 Pro­zent in Asi­en und vier Pro­zent in Euro­pa und Mit­tel­meer tätig. Die Bibel­er­leb­nis­welt freut sich daher, aus dem Spen­den­er­lös des Jemen-Vor­­­tra­ges 500 Euro an „Ärz­te ohne Gren­zen, für die Jemen­ar­beit“ über­wei­sen zu dür­fen.

Mehr Infor­ma­tio­nen über die­se vom Spen­­der-TÜV für ihre gute Arbeit zer­ti­fi­zier­te Orga­ni­sa­ti­on gibt es im Inter­net unter: www.aerzte-ohne-grenzen.de/jahresberichte.

 

- Adver­tis­ment -