Foto: pm


Quer­beet spielt am Sams­tag, 16. Novem­ber um 19 Uhr in der evan­ge­li­schen Kir­che in Ten­nen­bronn. Das Kon­zert wird von der Pro­jekt­grup­pe Ten­nen­bron­ner Hei­mat­haus im Rah­men des The­men­wo­chen­en­des „Das Leben in Ten­nen­bronn im Drit­ten Reich“ ver­an­stal­tet.
Die Ten­nen­bron­ner Band wird bewähr­te Stü­cke aus sei­nem reich­hal­ti­gen Reper­toire zu Gehör brin­gen. Das beson­de­re Ambi­en­te in dem ehr­wür­di­gen Raum der evan­ge­li­schen Kir­che wird sei­nen Teil zum Kon­zert­er­leb­nis bei­tra­gen.


Der Name „Quer­beet“ ist natür­lich auch Pro­gramm. Es wer­den Songs aus vie­len Stil­rich­tun­gen der ver­gan­ge­nen Jahr­zehn­te dabei sein. Im Pro­gramm fin­den sich sowohl aktu­el­le Stü­cke wie „Fix you“ von Cold­play, als auch Rock-Klas­si­ker wie „Bro­thers in Arms“ von den Dire Straits oder Titel von Joe Cocker. Sanf­te Töne von kri­ti­schen Lie­der­ma­chern, wie Han­nes Wader oder Bet­ti­na Weg­ner, brin­gen die Musi­ker genau­so zün­dend wie Titel der Beat­les oder von Neil Young und Jet­hro Tull.

Beson­ders span­nend wer­den auch klas­si­sche Stü­cke im Stil-Mix mit Rock und Jazz sein, so dass für jeden Geschmack etwas dabei sein dürf­te. Der Ein­tritt ist frei. Um eine Spen­de wird gebe­ten.