Landschafts-Krippe in der Pelagiuskirche lädt zum Besuch ein

ROTTWEIL-ALTSTADT – In den letzten Tagen und Wochen haben wieder viele fleißige Helferinnen und Helfer von der Pelagiusgemeinde die Landschaftskrippe in der Pelagiusbasilika aufgebaut. Nahezu 100 Krippenfiguren aus den 1920 er Jahren und noch älter, zusammen mit Gebäuden, Wurzelwerk, Kakteen, Sträucher, Bäumchen, Blumen und vielen Lichtern schmücken die etwa 12 Quadratmeter große Krippe aus.

Die inzwischen sehr alten und morsch gewordenen Gebäude wurden zum Teil durch neue Aufbauten ersetzt. Andreas Orawetz hat sie liebevoll und detailgetreu gebaut und ausgestattet, bemalt wurden sie von Claudia Winterhalder. Die verschiedenen Moose kommen wieder aus dem Kinzigtal, der Heimat von Frieder Firnkes. Er hat zusammen mit Martin Ehinger, Patrik Moritz, Jürgen Strauß, Andreas Thesing und Claudia Winterhalder diese wunderschöne Krippe aufgebaut und eingerichtet. Viele Besucher, insbesondere Familien mit Kindern besuchen jedes Jahr die Krippe in der Pelagiuskirche Es ist sehr schön, dass dieses alte Brauchtum zu Weihnachten, in der Pelagiusgemeinde erhalten bleibt.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de