Dekan Martin Stöffelmeier steckte Ivan Drempetic die Ehrennadel des Mesnerverbandes an. Fotos: Berthold Hildebrand

ROTTWEIL – Ivan Drem­pe­tic wur­de nach dem sonn­täg­li­chen Got­tes­dienst in den Ruhe­stand ver­ab­schie­det. Er war 24 Jah­re lang Mes­ner am Hei­lig-Kreuz-Müns­ter. Dekan Mar­tin Stöf­fel­mai­er wür­dig­te die Ver­diens­te des lang­jäh­ri­gen Mes­ners und bedank­te sich im Namen der Gemein­de für die geleis­te­te Arbeit und steck­te ihm die Ehren­na­del des Mes­ner­ver­ban­des an.

Herz­li­che Wor­te des Abschieds fan­den aber auch die Minis­tran­ten sowie Ver­tre­ter der Müns­ter­sän­ger­kna­ben und des Müns­ter­chors. Adieu sag­te am Schluss schließ­lich Ivan Drem­pe­tic sel­ber, der sich bei all den vie­len Men­schen bedank­te, mit denen er in sei­nem Beruf zu tun hat­te.

Nach dem Got­tes­dienst rich­te­te die Gemein­de einen Emp­fang auf dem Kapel­len­hof aus, wo bei strah­len­dem Son­nen­schein sehr vie­le Got­tes­dienst­be­su­cher die Gele­gen­heit nutz­ten, sich per­sön­lich beim Mes­ner zu ver­ab­schie­den und noch zusam­men ein Glas Sekt zu trin­ken.