Klaus Bangert mit den Ministranten Beid er narrenmesse in Villingendorf. Foto: Merz

VILLINGENDORF (pm) – Mit sei­nem all­jähr­li­chen, mit­füh­len­den „Oh je“ eröff­ne­te Pas­to­ral­re­fe­rent Klaus Ban­gert am Fas­net­sonn­tag den Got­tes­dienst in der St.-Gallus-Kirche in Vil­lin­gen­dorf. Er lächel­te freund­lich in die gro­ße Run­de der när­risch geklei­de­ten Gemein­de, und die­se lächel­te in freu­di­ger Erwar­tung zurück – wenn auch in vie­len Gesich­tern der vor­abend­li­che Bür­ger­ball doch deut­li­che Spu­ren hin­ter­las­sen hat­te.

Das Lächeln oder viel­mehr auch ein herz­haf­tes Lachen pas­se sehr gut in die christ­li­che Gemein­de, und das nicht nur in die­sen när­ri­schen Tagen. Wie immer gekonnt in Reim­form – vom ers­ten Satz bis zum letz­ten Amen! – insze­niert, ließ Klaus Ban­gert die voll­be­setz­ten Rei­hen wis­sen, dass Froh­sinn und Fröm­mig­keit sehr wohl zu ver­ei­nen sind und dies auch von aller­höchs­ter Ebe­ne gewollt wird. Nach dem Evan­ge­li­um, wel­ches dar­auf schlie­ßen ließ, dass Klaus Ban­gert wohl eine äußerst sel­te­ne schwä­bi­sche Fas­sung der hei­li­gen Schrift sein Eigen zu nen­nen scheint, illus­trier­te er dies mit viel Wort­witz anhand meh­re­rer Kari­ka­tu­ren aus der Feder von Ger­hard Mes­ter.

Die Kari­ka­tu­ren zeig­ten alle­samt Papst Fran­zis­kus und sein Ver­ständ­nis der zukünf­ti­gen Rol­le des Kle­rus. Humor­voll wur­de hier den Nar­ren der Spie­gel vor­ge­hal­ten und gezeigt, dass bei rich­ti­ger Sicht­wei­se Kir­che und Fas­net sehr gut ver­ein­bar sind.

Umrahmt wur­de der Got­tes­dienst vom Pro­jekt­chor „Cavi­le­na & Fri­ends“ unter der Lei­tung von Agnes Ban­gert (Can­ti­le­na) und Gaby Sauer­land (Cave­men­chor), der sowohl das klas­si­sche kirch­li­che Lie­der­gut als auch moder­ne Stü­cke in solch pro­fes­sio­nel­ler Art und Wei­se dar­bot, dass so man­cher Narr in der Kir­chen­bank schon wie­der anfing „zum Zucka“. Da war es nur all­zu pas­send, dass eine Abord­nung der Musik­ka­pel­le Vil­lin­gen­dorf zum Abschluss des Got­tes­diens­tes den Vil­lin­gen­dor­fer und Rott­wei­ler Nar­ren­marsch anstimm­te.