Musizieren mit Abstand

Musizieren mit Abstand

Zum ersten Mal nach vielen Monaten trifft sich die Evangelische Kantorei und das Bläserensemble der Stadtkirche Schramberg wieder zu ihren Proben. Um die vorgegebenen Richtlinien wie Abstand, Größe des Raumes und so weiter einzuhalten, singen und musizieren die Teilnehmenden in der Stadtkirche anstatt im Gemeindehaus und halten dabei zwei Meter Abstand.

Gewöhnungsbedürftig ist das für die Sänger, aber „man nimmt seine eigene und die anderen Stimmen plötzlich ganz anders wahr“ und „ist selbst viel mehr für den Gesamtklang verantwortlich“. Die Musizierenden proben auf ein Ziel hin: der Gottesdienst im Grünen am 2. August um 10 Uhr beim Haus Kienzle in Lauterbach (Kienbronn 163, 78730 Lauterbach).

Liturgisch wird der Gottesdienst von Mitgliedern des Kirchengemeinderates und dem Familie-trifft-Gott Team zum Thema „ein Blinder wird sehend – Betrachtungen zu Johannes 7, 1-9“ gestaltet.

Zu diesem Gottesdienst lädt Sie die evangelische Kirchengemeinde Schramberg-Lauterbach ganz herzlich ein. Bei Regenwetter findet der Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Lauterbach statt.

 

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 29. Juli 2020 von Pressemitteilung (pm). Erschienen unter https://www.nrwz.de/kirchliches/musizieren-mit-abstand/270502