Heiligenbronn Klosterkirche. Foto: him

Komm, wann du willst, und blei­be, solan­ge du willst“. In die­sem Rah­men bie­tet die Jugend­ar­beit des Klos­ters Hei­li­gen­bronn am Frei­tag, den 29. Juni die sieb­te Gebets­nacht an. Beginn ist um 19 Uhr mit einem Got­tes­dienst in der Wall­fahrts­kir­che St. Gal­lus.

Alle sind hier­zu herz­lich ein­ge­la­den, beson­ders die Jugend­li­chen und jun­ge Erwach­se­ne. Nach dem Erfolg der bis­he­ri­gen Gebets­näch­te wird die­ses Ange­bot wei­ter­ge­führt.

Die Teil­neh­mer kön­nen sich in der Kir­che frei bewe­gen, und sie wer­den an ver­schie­de­nen Sta­tio­nen Impul­se und Denk­an­stö­ße erhal­ten oder kön­nen aber auch ins Gespräch mit Schwes­tern kom­men. Im angren­zen­den Gebets­raum fin­den sie einen Raum der Stil­le. Wäh­rend der gan­zen Zeit ist auch die Gele­gen­heit zum Sakra­ment der Ver­söh­nung oder ein­fach zu einem per­sön­li­chen Gespräch. Die Gebets­nacht endet um 23 Uhr mit einem Segen.

Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Ein­ge­la­den sich alle, die sich ange­spro­chen füh­len.