Auch in die­sem Jahr fin­det  vom 11. bis 21. Novem­ber die Öku­me­ni­sche Frie­dens­de­ka­de in Schram­berg statt. Dazu lädt die Pax Chris­ti Schram­berg alle inter­es­sier­ten poli­ti­schen Grup­pie­run­gen und Bür­ge­rIn­nen ins Mari­en­heim am Diens­tag, 20. März um 19.30 Uhr ein.

Zur Zeit wird in vie­len Tei­len der Welt, in den USA, in Russ­land und Chi­na an der Auf­rüs­tungs­spi­ra­le gedreht. Ziel sind tech­nisch wei­ter­ent­wi­ckel­te Waf­fen bereit­zu­stel­len. So sol­len klei­ne­re Atom­waf­fen pro­du­ziert wer­den, mit denen die Abschre­ckung erhöht wer­den  soll.

Fern­ge­steu­er­te Droh­nen und auto­no­me Waf­fen­ro­bo­ter sol­len Men­schen in der unmit­tel­ba­ren Kriegs­füh­rung erset­zen. Damit wächst die Gefahr von Krie­gen aus Sicht der Initia­to­ren der Frie­dens­de­ka­de. Die Öku­me­ni­sche Frie­dens­de­ka­de 2018 steht des­halb unter dem Mot­to. „Krieg 3.0“

Rück­mel­dun­gen und Anfra­gen  unter peter.schimak@web.de