Pädagogik nach der Kett-Methode

Pädagogik nach der Kett-Methode

Franz Kett entwickelte seine Methode mit „Bodenbildern“ für Vorschulkinder, bei denen nach und nach ein plastisches Bild aus einfachen Materialien wie Tüchern, Bällen, Holzstücken, Steinen et cetera auf dem Fußboden gestaltet wird, während eine Geschichte oder ein Märchen erzählt wird. Sie ist modern und geeignet, sowohl Kindern als auch Erwachsenen Zusammenhänge von Geschichten zu vermitteln.

In dem Seminar „Glauben erlebbar machen“ am 9. Oktober von 9.30 bis 16.30 Uhr vermitteln die Kett-Pädagogen Birgit Braun-Lehmann, Erzieherin und Diakon Reiner Lehmann, Schuldekan, die Grundprinzipien. Die Teilnehmer können anhand von praktischen Beispielen eigene Erfahrungen sammeln, die sie auf das eigene (religions-)pädagogische Arbeiten übertragen können.

Weitere Informationen zu Veranstaltungen sind zu erfahren auf der Homepage www.kloster-heiligenbronn.de oder per Telefon.

Für die Veranstaltunge ist baldige Anmeldung erwünscht entweder per Email an [email protected] oder per Telefon 07422/569-3402. Die jeweils gültigen Coronabedingungen werden eingehalten.

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 30. August 2021 von Martin Himmelheber (him). Erschienen unter https://www.nrwz.de/kirchliches/paedagogik-nach-der-kett-methode/322062