13.5 C
Rottweil
Montag, 6. April 2020
Mehr

    Pelagiusgemeinde feiert Fasnetsgottesdienst

    ROTTWEIL – Sehr viele Gläubige waren am Sonntagmorgen in die Pelagiuskirche gekommen, um mit Pfarrer Thomas Böbel Eucharistie zu feiern und seine „ Fasnetspredigt“ in Versform zu hören und zu genießen. Die Kirche im Reformierungsstress war das Thema seiner wohlgewählten und närrischen Verse.

    Kritik an der Kirche ist reichlich vorhanden und alle erwarten Reformen. Gehört die Fasnet in Rottweil nicht auch schon längst reformiert und wie ist es mit der Erhaltung von alten Häusern und deren Bausubstanz, so sein provozierender Vergleich. Alles gehört sorgsam bedacht und letztlich zählt nur die Liebe zum Detail.

    „Drum kommt die Liebe an erster Stell, sei es zur Kirche oder auch zur Fasnet. Dann erst die Reform sich zugesell, aber ohne Liebe geht es gar net“, so Thomas Böbel am Ende seiner Fasnetspredigt. Mit einem herzlichen Beifall bedankten sich die Kirchenbesucher für die gelungenen, humorvollen und nachdenklichen Verse. (die gesamte Fasnetspredigt ist auf der Homepage von St. Pelagius) Mitglieder der Narrenzunft Altstadt gestalteten den Gottesdienst mit der Lesung und den Fürbitten mit.

    Am Ende der Eucharistiefeier proklamierten die Ausscheller der Narrenzunft den Fasnetsbeginn. Klaus Bauer an der Orgel und Aktive des Musikvereins Frohsinn Altstadt spielten zum Auszug den Rottweiler Narrenmarsch und stimmten die vielen Kirchenbesucher auf die kommenden Tage ein.

    - Anzeige -

    Newsletter

     

    -->

    Mehr auf NRWZ.de