Der ehemalige Pfarrer von St. Pelagius, Alfons Miller feierte seinen 90. Geburtstag. Foto: Lothar Schick

ROTTWEIL – Der ehe­ma­li­ge Pfar­rer von St-Pela­gius, Alfons Mil­ler fei­er­te am Sams­tag, 4. August sei­nen 90. Geburts­tag. Bereits am 19. Juli durf­te er das „Eiser­ne Pries­ter­ju­bi­lä­um“ fei­ern.

Am 19. Juli 1953 wur­de er in Heil­bronn vom dama­li­gen Bischof Carl Joseph Leiprecht zum Pries­ter geweiht. Alfons Mil­ler war in der Zeit von 1977–1995 Pfar­rer in der Kir­chen­ge­mein­de St. Pela­gius. Nach dem Ein­tritt in den Ruhe­stand war Pfar­rer Mil­ler noch vie­le Jah­re im dama­li­gen Kreis­kran­ken­haus Rott­weil und in St. Syl­ves­ter Büh­lin­gen in der Seel­sor­ge tätig. Heu­te wohnt der Jubi­lar in Schram­berg-Sul­gen. In der Kir­chen­ge­mein­de St. Lau­ren­ti­us und auch im Klos­ter Hei­li­gen­bronn wer­den sei­ne Diens­te noch sehr geschätzt.

Durch sein segens­rei­ches Wir­ken und sei­nen gol­de­nen Humor ist er noch bei vie­len Gläu­bi­gen in guter und lie­ber Erin­ne­rung. Wäh­rend sei­ner Zeit in St. Pela­gius wur­den vie­le Bau-und Sanie­rungs­maß­nah­men durch­ge­führt. So die Erwei­te­rung des Kin­der­gar­tens in der Alt­stadt, die Sanie­rung und Restau­rie­rung der Pela­gius­kir­che und der Neu­bau der Syl­ves­ter­kir­che in Büh­lin­gen.

Am 2. Sep­tem­ber fei­ert die Kir­chen­ge­mein­de St.Pelagius Rott­weil-Alt­stadt das dies­jäh­ri­ge Patro­zi­ni­um. Pfar­rer Mil­ler wird dabei beim fei­er­li­chen Hoch­amt um 10.30 Uhr mit­wir­ken und die Fest­pre­digt hal­ten.