Pfeift die Schönbronner Kirchen-Orgel bald aus dem letzten Loch?

Schönbronner Kirchen-Orgel / Leicht erkrankt / Wird 140 Jahre alt

Schramberg-Schönbronn. In der zum Schramberger Stadtteil Schönbronn gehörenden 162-jährigen denkmalgeschützten evangelischen Kirche kämpft die 140 Jahre alte Orgel um ihr Überleben. Dieses erkrankte Kleinod wird laut einer Pressemitteilung – solange nicht irgendwelche Register hängen bleiben, die ungewollte Dauertöne erzeugen – von Musikern wegen ihres guten Klanges gelobt.

Aber eigentlich grenzt es schon fast an ein Wunder, dass dieses Musikinstrument in einer nicht isolierten und mit einfacher Fensterverglasung, sowie mit einer elektrischen Unter-bankheizung versehenen Kirche überhaupt bis jetzt einigermaßen durchhielt. Im Winter sind in dieser Kirche, nicht selten Temperaturen von vier grad Celsius üblich, die dann selbst durch ein stundenlanges elektrisches Vorheizen auf gerade mal zehn bis elf Grad Celsius gebracht werden können. Auch wurde zur Minderung der Feuchtigkeitsbildung der Orgel ein kostenaufwändiges automatisches Belüftungssystem eingebaut. Dabei muss stets darauf geachtet werden, dass die Luftfeuchtigkeit weder zu hoch noch zu gering ist, damit die Orgeltastatur nicht zu klemmen beginnt.

Die Orgel wurde 1880 von den Gebrüdern Link in Gingen an der Brenz erbaut. 1951 wurde sie durch Pfarrer W. Kraschina in Oberkochen gekauft. Sie hat 566 Pfeifen zwischen 2,35 Meter und 11 Millimeter Länge und 9 Registern. Im Jahr 2018 mussten auch bereits recht kostenintensiv einige vom Holzwurm befallene Holzteile in der Orgel erneuert werden. Eine Orgel und besonders in diesem diffizilen Umfeld benötigt auch eine regelmäßige Pflege.

So hat sich nun der in der Kirchengemeinde Locherhof für Schönbronn zuständige Kirchengemeinderat Martin Rapp per Staubsauger an die mühevolle und ehrenamtliche Arbeit der Orgelreinigung gemacht und dies aus Gründen der Kostenersparnis. Zusätzlich sind allerdings auch noch einige Reparaturarbeiten erforderlich, wofür die Kirchengemeinde die Bevölkerung wiederum um Spenden bitten möchte.

Außerdem wurde bereits im vergangenen Jahr das Kirchenuhrwerk, wegen nicht mehr zu Beschaffender Ersatzteile als erneuerungsbedürftig bekanntgegeben. Auch der 2007 gegründete gemeinnützige Verein der Bibelerlebniswelt und Untermieter der Kirche versucht durch Eintrittsgelder und Sonderveranstaltungen seinen Beitrag zum Erhalt der Kirche und somit zur Kostenminderung beizutragen. Allerdings ist es trotz dieser in der Öffentlichkeit sehr anerkannten Arbeit nicht gelungen, weder die Schulden gänzlich tilgen zu helfen, noch die nun wieder neu anfallenden Kosten decken zu helfen.

Zum Erhalt der Kirche Schönbronn beitragen kann man mit Spenden.

Das Konto der evangelisch Kirchengemeinde Locherhof lautet: Kreisparkasse Rottweil,         IBAN: DE71 6425 0040 0000 1701 12, BIC: SOLADES1RWL

Kontakt: Pfarrer Friedhelm Bühner, Kirchweg 6, 78664 Eschbronn, Telefon 07403 / 686.

 

 

-->