Rundfunkpfarrerin Lucie Panzer bei Marktplatz Kirche

Schramberg-Sulgen. Die Rundfunkpfarrerin Dr. Lucie Panzer kommt am Dienstag, 24. September, um 20 Uhr  ins  Evangelische Gemeindehaus Schramberg als Gast zu Marktplatz Kirche. Dies schreibt Marktplatz Kirche in einer Pressemitteilung.

Lucie Panzer (geboren 1955 in Stadtoldendorf, Weserbergland) ist Pfarrerin der württembergischen Landeskirche im Landespfarramt für Rundfunk und Fernsehen. Sie studierte evangelische Theologie in Bethel, Göttingen und Tübingen. Nach vier Jahren als Vikarin und Pfarrvikarin an der Stiftskirche in Tübingen folgte eine neunjährige Familienpause. Ab 1995 ist sie Rundfunkbeauftragte der württembergischen Landeskirche zunächst für den Südwestfunk, ab 1998 für den Südwestrundfunk. 2006-2008 erschienen jeweils Sammlungen ihrer Hörfunkbeiträge in Buchform („Und dann wird es hell“, „Jeden Tag ein Stück vom Himmel“, „Dem Glück auf der Spur“), letzteres gemeinsam mit Wolf-Dieter Steinmann. Lucie Panzer hat seit 2008 einen Lehrauftrag für Homiletik an der Universität Tübingen.

Der Thema des Vortrags- und Diskussionsabend lautet: „Kirchtürme – Minarette – Handymasten, wie christlich ist das Abendland (noch)?“ Frau Panzer hat sich Gedanken gemacht über die Türme, die unser Land prägen. Und sie fragt: Wie christlich ist das Abendland in dem doch die Kirchtürme längst nicht mehr überall herausragen? Was verbindet und trennt uns unter den verschiedenen Türmen? Die Besucher dürfen auf die Ausführungen und die anschließende Diskussion gespannt sein. Ach bei dieser Veranstaltung gibt es den sogenannten Marktplatz, der in kleinen Kreisen zum Abschluss des Abend zu weiteren Gesprächen einlädt.