SBBZ Sehen feiert 150-jähriges Jubiläum mit Schulfest

5
Dietmar Stephan, Direktor des SBBZ Sehen, im Unterricht mit einem Schüler am Bildschirmlesegerät, das den Unterricht für Sehbehinderte erleichtert. Foto: Grünwald

Schram­berg-Hei­li­gen­bronn (pm) – Das Son­der­päd­ago­gi­sche Bil­dungs- und Bera­tungs­zen­trum Sehen der Stif­tung St. Fran­zis­kus Hei­li­gen­bronn fei­ert sein 150-jäh­ri­ges Jubi­lä­um mit einem Schul­fest am Sams­tag, 6. Okto­ber, zu dem die inter­es­sier­te Öffent­lich­keit ein­ge­la­den ist. Hier­über infor­miert die Stif­tung St. Fran­zis­kus in einer Pres­se­mit­tei­lung.

1868 nah­men die Fran­zis­ka­ne­rin­nen von Hei­li­gen­bronn mit Anna Maria Lerch aus Schö­ne­bürg bei Laupheim das ers­te blin­de Kind in ihre „Ret­tungs­an­stalt“ auf und leg­ten damit den Grund­stein der bald zwei­klas­si­gen Blin­den­schu­le. Blin­de und seh­be­hin­der­te Men­schen gehö­ren seit­her zum Klos­ter und der heu­ti­gen Stif­tungs­ein­rich­tung wie auch zum Stadt­teil und der Stadt Schram­berg.

In den 150 Jah­ren ihres Bestehens hat die Schu­le für Blin­de und Seh­be­hin­der­te in Hei­li­gen­bronn vie­le päd­ago­gi­sche und tech­ni­sche Neue­run­gen mit­ge­macht. Unser Archiv­bild zeigt Blin­den­schü­ler mit Märk­lin-Bau­sät­zen. Foto: Archiv Stif­tung St. Fran­zis­kus

Das heu­ti­ge SBBZ mit Inter­nat betreut und för­dert 93 Schü­le­rin­nen und Schü­ler mit Seh­be­hin­de­rung und teil­wei­se auch zusätz­li­chen Behin­de­run­gen direkt in Hei­li­gen­bronn. Sie kom­men aus einem wei­ten Ein­zugs­be­reich zum gro­ßen Teil täg­lich mit Taxis und Klein­bus­sen nach Hei­li­gen­bronn. 20 Schü­ler woh­nen im Inter­nat, wo aber auch die ande­ren im Rah­men der Ganz­ta­ges­schu­le in Tages­grup­pen betreut wer­den. Meh­re­re Schul­ab­schlüs­se bis hin zur Werk­re­al­schu­le wer­den ange­bo­ten.

Die bei­den Bera­tungs­stel­len des SBBZ Sehen, eine für blin­de und seh­be­hin­der­te und eine für taub­blin­de und hör­seh­be­hin­der­te Kin­der, betreu­en wei­te­re 280 Kin­der und Jugend­li­che an ihrem Wohn­ort teil­wei­se von der frü­hen Kind­heit an in der Fami­lie, in Kin­der­gär­ten und Schu­len. Gelei­tet wird das SBBZ Sehen von Direk­tor Diet­mar Ste­phan. Ins­ge­samt zählt das SBBZ Sehen 112 Mit­ar­bei­ter vom Son­der­schul­leh­rer bis zum FSJ-ler.

Zum heu­ti­gen SBBZ und sei­nem Jubi­lä­um hat die Stif­tung ein Son­der­heft ihres Maga­zins „fran­zis­kus-bote“ her­aus­ge­bracht, das sei­ne Geschich­te, sei­ne Abtei­lun­gen und all­ge­mei­ne Infor­ma­tio­nen zu Seh­be­hin­de­rung und Taub­blind­heit beinhal­tet und beim Schul­fest kos­ten­los erhält­lich sein wird.

Das Schul­fest am Sams­tag, 6. Okto­ber, beginnt um 9 Uhr mit einem Fest­got­tes­dienst in der Wall­fahrts­kir­che St. Gal­lus, der durch die Schü­ler mit­ge­stal­tet wird. Um 10.30 Uhr folgt ein Fest­akt für gela­de­ne Gäs­te im Eli­sa­be­tha-Glöck­ler-Saal. Ab 11.30 Uhr ist die Öffent­lich­keit ins Schul­ge­län­de ein­ge­la­den, wo sie ein Dun­kel­ca­fé, Auf­füh­run­gen und Mit­ma­ch­an­ge­bo­te erwar­tet. Vor und im Eli­sa­be­tha-Glöck­ler-Saal gibt es Kuli­na­ri­sches bei Live­mu­sik.

Nach­mit­tags ab 13 Uhr wer­den Füh­run­gen ange­bo­ten und die Schul­räu­me in St. Bene­dikt und St. Fran­zis­kus sind zur Besich­ti­gung geöff­net, so dass etwa die Viel­zahl an Hilfs­mit­teln, die heu­te zum Ein­satz kom­men, in Augen­schein genom­men wer­den kann. In der Aula von St. Bene­dikt sind abwechs­lungs­rei­che Dar­bie­tun­gen zu erle­ben. Zu den Auf­tre­ten­den gehört auch der blin­de Sän­ger und Song­wri­ter Micha­el Haa­ga, der ehe­mals Schü­ler in Hei­li­gen­bronn war.

Ab 14 Uhr bie­tet der För­der­ver­ein für das The­ra­peu­ti­sche Rei­ten zusätz­lich Kutsch­fahr­ten an. Den Abschluss des Schul­fes­tes bil­det ein Luft­bal­lon-Start kurz vor 16 Uhr.

Diesen Beitrag teilen …