ROTTWEIL (pm) – Zusam­men mit  Pfar­rer Honold und  ihrem  ”Guten Hir­ten” Kan­tor Johan­nes  Vöh­rin­ger haben  die Kin­der­chö­re  in der  Pre­di­ger­kir­che  in einem Fami­li­en­got­tes­dienst das Sing­spiel ”Petrus  und der Fisch­zug” auf­ge­führt. Musik­la­isch beglei­tet wur­den sie von Karin Wel­ge (Klarinette),Julika Lorenz (Vio­li­ne), Lili­an Ley­hau­sen (Cel­lo) und Vol­ker Wel­ge (Kla­vier).

Sie mach­ten deut­lich, wie Petrus, der ”Fels” auf dem die Kir­che gebaut wer­den soll­te, auch als  ”Klas­sen­spre­cher” der Jün­ger Schwä­chen  zeig­te und bei­na­he wie ein Stein unter­ging und wie des­sen Beschwö­run­gen nicht­mal bis zum nächs­ten Hah­nen­schrei gel­ten konn­ten.
Aber sie zeig­ten auch ein­drück­lich und mit Über­zeu­gung, wie gera­de die­ser  feh­ler­haf­te Mensch beauf­tragt wur­de, ande­re Men­schen ein­zu­la­den in die Zuge­hö­rig­keit zu Gott (ver­gleich­bar mit dem Aus­wer­fen eines Net­zes um Fische zu fan­gen) und dass er trotz­dem  für Gott der Rich­ti­ge war, weil er beken­nen konn­te, in Jesus den Chris­tus Got­tes zu sehen, also den Gesand­ten, in dem das Wesen Got­tes und sei­ne Zuwen­dung zu den Men­schen in beson­de­rer Wei­se deut­lich wird.

Für die enga­gier­te Dar­bie­tung bedank­ten sich die Got­tes­dienst­be­su­cher mit gro­ßem Applaus, und man kann schon auf das nächs­te Sing­spiel gespannt  sein, das am ers­ten Juli-Sonn­tag auf­ge­führt wird unter dem Titel ”Jetzt reichts!”