St. Mariakirche bekommt Facelift

Pünktlich zum Kirchenjubiläum im kommenden Jahr wird die Fassade saniert

Die St. Mariakirche. Foto: Rudi Schäfer

Nach der  Außen­re­no­vie­rung der Hei­lig Geist Kir­che im ver­gan­ge­nen Jahr ste­he nun die Fas­sa­den­sa­nie­rung der St. Maria Kir­che an. Das kün­digt Pfar­rer Rüdi­ger Kocholl im aktu­el­len Kir­chen­blatt an. Das Pro­jekt wird eine gute vier­tel Mil­li­on Euro kos­ten.

Beson­ders schwer­wie­gend sind die Schä­den an vie­len der gesetz­ten Natur­stei­ne, sodass die­se fach­ge­recht saniert wer­den müs­sen, was auch den Haupt­an­teil der Kos­ten aus­macht“, schreibt Kocholl. Wei­te­re Maß­nah­men sei­en Fas­sa­den­rei­ni­gung und Maler­ar­bei­ten. Die Bau­lei­tung hat Archi­tekt Kon­rad Mau­rer über­nom­men.  Im Jahr 2019 fei­ert die St. Maria Kir­che ihr 175-jäh­ri­ges Wei­he­ju­bi­lä­um, bis dahin soll der klas­si­zis­ti­sche Bau auch von außen wie­der strah­len.

…doch von Nahem gese­hen fin­den sich etli­che Ris­se in der Fas­sa­de. Foto: him

Ab Mit­te Febru­ar wer­de des­halb die gesam­te St. Maria-Kir­che ein Außen­ge­rüst erhal­ten. Die Gesamt­kos­ten der „sub­stanz­er­hal­ten­den Maß­nah­men” belie­fen sich auf 255.000 Euro.

Beson­ders der Sand­stein hat Schä­den. Foto. him

Info: „Wenn Sie der St. Maria Kir­che in beson­de­rem Maße ver­bun­den sind, oder wenn Sie uns bei der Erhal­tung der wich­ti­gen reli­giö­sen und kul­tu­rel­len Wahr­zei­chen unse­rer Stadt unter­stüt­zen möch­ten, kön­nen Sie dies ger­ne durch eine Spen­de tun: Katho­li­sche Kir­chen­pfle­ge, Kon­to: DE04 6425 0040 0000 5003 42 (SOLADES1RWL)“, so Kocholl abschlie­ßend.

Seit Mon­tag steht das Gerüst. (Der Kran im Hin­ter­grund hat nichts mit den Bau­ar­bei­ten an der Kir­che, son­dern mit den Außen­an­la­gen beim Kin­der­gar­ten zu tun.) Foto: him

.