1.4 C
Rottweil
Dienstag, 10. Dezember 2019
Start Kirch­li­ches Sup­pen­sonn­tag: Erlös für kran­ke Sven­ja Ket­te­rer

Suppensonntag: Erlös für kranke Svenja Ketterer

-

ROTTWEIL – Die Auf­­er­s­te­hung-Chris­­ti-Gemein­­de hat­te am Sonn­tag zur Sup­pe gela­den: Der ”Sup­pen­sonn­tag” fin­det regel­mä­ßig statt, die­ses­mal war es die ”Inter­na­tio­na­le Frau­en-Power-Grup­­pe”, die den Kar­­tof­­fel-Nudel-Ein­­topf gekocht hat­te. Das lock­te zahl­rei­che Kir­chen­be­su­cher ins Gemein­de­zen­trum am Krum­men Weg, und am Ende waren 136 Euro zusam­men­ge­kom­men.

Die Frau­en beschlos­sen dann spon­tan, den Erös zu spen­den, und zwar für die an Leuk­ämie erkrank­te 13-jäh­­ri­ge Sven­ja Ket­te­rer aus Hau­sen. Für sie fin­det am Sonn­tag, 17. Novem­ber zwi­schen 11 und 15 Uhr im Kapu­zi­ner in Rott­weil, Neu­tor­str. 4–6 eine öffent­li­che Regis­trie­rungs­ak­ti­on der DKMS für poten­zi­el­le Stamm­zell­spen­der statt.


Noch ist nicht sicher, dass Sven­ja eine Stamm­zel­len­spen­de braucht, sie hat jetzt ihre zwei­te Che­mo­the­ra­pie hin­ter sich. Für sie fin­det außer­dem am Frei­tag, 22. Novem­ber und Sams­tag, 23. Novem­ber im alten Bahn­hof in Rot­t­­weil-Neuf­­ra ein Advents­markt statt: Der Bahn­hof gehört Sven­jas Eltern, und der Advents­markt wäre in die­sem Jahr eigent­lich wegen ihrer Krank­heit aus­ge­fal­len – sie befin­det sich seit Wochen mit ihren Eltern in der Uni­kli­nik in Frei­burg – doch es war ihr Her­zens­wunsch, dass er den­noch statt­fin­det. Also hat sich eine Grup­pe von Freun­den der Fami­lie dar­um geküm­mert, dass er statt­fin­den kann. Es ist auch ein Auf­tritt vom Mäd­chen­chor Rott­weil geplant, bei dem Sven­jas Schwes­ter mit­singt.

 

- Adver­tis­ment -