Suppensonntag: Erlös für kranke Svenja Ketterer

ROTTWEIL – Die Auferstehung-Christi-Gemeinde hatte am Sonntag zur Suppe geladen: Der „Suppensonntag“ findet regelmäßig statt, diesesmal war es die „Internationale Frauen-Power-Gruppe“, die den Kartoffel-Nudel-Eintopf gekocht hatte. Das lockte zahlreiche Kirchenbesucher ins Gemeindezentrum am Krummen Weg, und am Ende waren 136 Euro zusammengekommen.

Die Frauen beschlossen dann spontan, den Erös zu spenden, und zwar für die an Leukämie erkrankte 13-jährige Svenja Ketterer aus Hausen. Für sie findet am Sonntag, 17. November zwischen 11 und 15 Uhr im Kapuziner in Rottweil, Neutorstr. 4–6 eine öffentliche Registrierungsaktion der DKMS für potenzielle Stammzellspender statt.


Noch ist nicht sicher, dass Svenja eine Stammzellenspende braucht, sie hat jetzt ihre zweite Chemotherapie hinter sich. Für sie findet außerdem am Freitag, 22. November und Samstag, 23. November im alten Bahnhof in Rottweil-Neufra ein Adventsmarkt statt: Der Bahnhof gehört Svenjas Eltern, und der Adventsmarkt wäre in diesem Jahr eigentlich wegen ihrer Krankheit ausgefallen – sie befindet sich seit Wochen mit ihren Eltern in der Uniklinik in Freiburg – doch es war ihr Herzenswunsch, dass er dennoch stattfindet. Also hat sich eine Gruppe von Freunden der Familie darum gekümmert, dass er stattfinden kann. Es ist auch ein Auftritt vom Mädchenchor Rottweil geplant, bei dem Svenjas Schwester mitsingt.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de