Tennenbronn: Pfarrer Auer geht in Ruhestand

Erzbischof stimmt Zurrruhesetzung zu

Pfarrer Paul Dieter Auer vor knapp sechs Jahren in Tennenbronn. Archiv-Foto: him

SCHRAMBERG –  Er hat­te es ja schon im Herbst ange­kün­digt, aber nun ist es amt­lich: Der lang­jäh­ri­ge Pfar­rer der Pfar­rei­en St. Geor­gen und Ten­nen­bronn Paul Die­ter Auer geht Ende Juli in Ruhe­stand.

Im Amts­blatt des Erz­bis­tums Frei­burg ist jetzt eine Notiz erschie­nen, wonach der Erz­bi­schof Auers Ver­zicht auf die Pfar­rei­en ange­nom­men und „sei­ner Zur­ru­he­set­zung zum 1. August 2019 zuge­stimmt“ habe.

Aus dem „Amts­blatt 2019/05”

Im ver­gan­ge­nen Okto­ber hat­te Auer im Got­tes­dienst ange­kün­digt, dass er im Som­mer 2019 auf­hö­ren möch­te. Auer war dann fast genau 20 Jah­re in St. Geor­gen Pfar­rer. 2013 über­nahm er zusätz­lich die Gemein­de in Ten­nen­bronn. Als Lei­ter der Seel­sor­ge­ein­heit St. Geor­gen-Ten­nen­bronn betreut Auer etwa 6400 Katho­li­ken. Am 21. März wird Auer 72 Jah­re alt.