Timo Weber folgt auf Dekan Martin Stöffelmeier

Timo Weber wird Pfarrer in Rottweil. Foto: pm

ROTTWEIL — Timo Weber (40), bish­er Pfar­rer der Seel­sorgeein­heit Donau-Heuberg im Dekanat Tut­tlin­gen-Spaichin­gen, wird laut Pressemit­teilung der Dioezese Rot­ten­burg-Stuttgart im Herb­st 2018 Pfar­rer der Seel­sorgeein­heit Rot­tweil.

Weber wurde in Göp­pin­gen geboren, war Schüler des Bis­chöflichen Kon­vik­tes in Rot­tweil und machte am Alber­tus-Mag­nus-Gym­na­si­um sein Abitur. Das anschließende The­olo­gie-Studi­um absolvierte er in Tübin­gen und Brix­en. Das Diakonat­s­jahr erfol­gte in der Domge­meinde St. Mar­tin in Rot­ten­burg, 2006 wurde er in Unter­march­tal zum Priester gewei­ht.

Seine Vikarszeit ver­brachte er in Schorn­dorf und Schwäbisch Gmünd. Seit Herb­st 2010 ist Weber Pfar­rer der Seel­sorgeein­heit Donau-Heuberg, seit Juli 2013 zusät­zlich stel­lvertre­tender Dekan des Dekanats Tut­tlin­gen-Spaichin­gen.

Zur Seel­sorgeein­heit Rot­tweil gehören die Gemein­den Heilig Kreuz (Dien­st­sitz) und Aufer­ste­hung Christi in Rot­tweil, St. Maria in Hausen und St. Petrus und Paulus in Neukirch in Seel­sorgeein­heit mit der Katholis­chen Ital­ienis­chen Gemeinde Sacro Cuore die Gesù in Rot­tweil, der Katholis­chen Kroat­is­chen Gemeinde Sveti Leopold Bog­dan Mandić in Rot­tweil und der Katholis­chen Pol­nis­chen Gemeinde Mat­ka Boża Rόżań­cowa in Rot­tweil.