Überaus beliebten Seelsorger gefeiert

DIETINGEN – Eine Woche nach dem 80. Geburtstag von Pfarrer Paul Schobel, durfte seine Heimatgemeinde Dietingen zusammen mit Pfarrer Albrecht Zepf und Sr. Ursula, ihn in einem feierlichen Gottesdienst in St. Nikolaus herzlich willkommen heißen.

Zahlreiche Gemeindemitglieder, Weggefährten und Verwandte waren gekommen um mit dem Jubilar seinen Ehrentag sozusagen nach zu feiern. Als schöne Geste der großen Wertschätzung ihrem Paul gegenüber beteiligte sich während dem Gottesdienst der Katholische Kirchenchor und der Musikverein Dietingen mit einem kleinen Konzert auf dem Kirchplatz.

In seiner packenden Predigt ging Pfarrer Schobel auf die damalige Situation seiner Kindheit, Schulzeit und sein späteres Theologiestudium ein. Sehr interessant war auch der Bericht über seine Erfahrungen in der Arbeitswelt mit all den Missständen und Ungerechtigkeiten, die ihm schon damals bewusst wurden. Vor allem aber auch die Schwierigkeiten und Probleme mit denen er später als Betriebsseelsorger zu kämpfen hatte. Für die interessanten und überraschenden Einblicke in seinen Lebensweg dankte die Gemeinde ihm mit großem Applaus.

Beim anschließenden Stehempfang auf dem Kirchplatz, der vom Kirchengemeinderat organisiert wurde, hatten alle Gäste die Möglichkeit, persönlich zu gratulieren und mit einander ins Gespräch zu kommen. Viele nahmen dabei auch die Gelegenheit war, sich eine Widmung in das neu erschienene Buch von Paul Schobel „Gerecht geht anders“ schreiben zu lassen.

Bilder vom Gottesdienst und dem frohen Zusammensein können im Schaukasten vor der Kirche oder unter www.se-dietingen.drs.de bewundert werden.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de