Unterwegs auf dem Jakobusweg in Spanien

ZIMMERN – Unter dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ waren seit zehn Jahren  Pilger aus der Seelsorgeeinheit Horgen, Stetten und Zimmern auf dem Jakobusweg unterwegs, zuerst im Schwarzwald/Kinzigtal, dann im Elsass und in der Franche-Comté. In diesem Jahr wanderte die 19-köpfige Pilgergruppe die letzten 105 Kilometer von Ferreiros über Portomarin, Palas de Rei, Melide, Arzua, Santiso nach Santiago de Compostela.

 Beeindruckt waren die Pilger von der abwechslungsreichen Landschaft mit goldgelb leuchtenden Ginstersträuchern, dunklen Pinienwäldern, duftenden Eukalyptusbäumen und idyllischen Dörfern. Auch die Ruinen einer alten Keltensiedlung lagen am Weg und beeindruckten die Wanderer. Neben den täglichen Impulsen und Liedern, feierte die Gruppe mit Pfarrer Josef Kreidler an verschiedenen Orten im Grünen berührende Gottesdienste. Das Miteinander-Unterwegssein, der Austausch in persönlichen Gesprächen und die gegenseitige Hilfsbereitschaft und Rücksichtnahme stärkte die Gemeinschaft auf besondere Weise.

Unter Leitung von Stephan Knappmann und Michael Leibrecht erreichten alle unversehrt nach fünf Tagen schließlich die berühmte Pilgerstadt Santiago de Compostela. Durch einen exzellenten Stadtführer erhielten die Pilger unter anderem einen umfassenden Einblick in Geschichten und Legenden über den Heiligen Jakobus sowie in die Entstehung der Wallfahrt nach Santiago. Die Feier der Pilgermesse fand, wegen laufender Renovierungsarbeiten in der Kathedrale, mit vielen hundert Pilgern in der benachbarten Franziskuskirche statt. Trotz der Baumaßnahmen konnte ein großer Teil der Kathedrale und das Grab des Heiligen Jakobus besucht werden. Dort nutzten viele die Möglichkeit zum Innehalten und zum Gebet. Dankbar über das Erlebte und die erfüllten Tage, kehrte die Pilgergruppe wieder in die Heimat zurück.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Eine Hochzeit mit Til Schweiger

Im Rahmen der Weltpremiere von Til Schweigers neuem Film "Die Hochzeit" wurde tatsächlich geheiratet: Vor dem Berliner Kino "Zoo Palast" ehelichte die...

Ideenaustausch zu nachhaltigerem Leben

ROTTWEIL - Auf dem Weg zu einer nachhaltigen und lebenswerten Stadt startet die Lokale Agenda am 28. Januar mit einem ...

Schramberg gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Schramberg. Bundespräsident Roman Herzog hat im Jahr 1996 den Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus ins Leben gerufen. Gewählt wurde hierfür der...

Waldmössingen: Stadt wertet Ökokonto Pferschelwiese auf

Um die Ökokontoflächen „Pferschelwiesen“ in Waldmössingen aufzuwerten, hat eine  Spezialfirma für Landschaftssicherung begonnen, zusätzliche Wassermulden herzustellen. Die Wassermulden haben etwa 3600...

Mehr auf NRWZ.de