SCHRAM­BERg (pm) – Das Weih­nachts­fest beginnt in der evan­ge­li­schen Stadt­kir­che mit dem Fami­li­en­got­tes­dienst am Hei­li­gen Abend um 16 Uhr. Die Kin­der wer­den mit „Leuch­te, klei­ner Stern“ ein beson­de­res Krip­pen­spiel auf­füh­ren. Um 17.30 Uhr beginnt die tra­di­tio­nel­le Christ­ves­per mit Musik für Frau­enchor und Orgel aus der fran­zö­si­schen Roman­tik.

Der Höhe­punkt ist der Fest­got­tes­dienst am Weih­nachts­tag um 10 Uhr. Kan­to­rei, Solis­ten und Orches­ter füh­ren den 2. Teil des Weih­nachts­ora­to­ri­ums auf. Bezirks­kan­to­rin Judith Kils­bach ist es wie­der gelun­gen, ein hoch­ka­rä­tig besetz­tes Ensem­ble aus ein­hei­mi­schen Kräf­ten und Gäs­ten zusam­men­zu­stel­len. Clau­dia Haber­mann aus Schram­berg singt die Sopran-Par­tie, Mike Krell den Bass. Bachs Musik dreht sich in die­sem Teil um die Hir­ten von Beth­le­hem, wie es dem Evan­ge­li­um des Tages in die­sem Jahr ent­spricht.

Die Hir­ten­mu­sik des Orches­ters, die Ari­en und Cho­rä­le wer­den mit den Lie­dern der Gemein­de kom­bi­niert die fei­er­li­che Lit­ur­gie durch­zie­hen. Die Pre­dig­ten hält Stadt­pfar­rer Micha­el Jonas.