Zum Fest des Hl. Franziskus im Kloster Heiligenbronn

Schramberg-Heiligenbronn. Weltweit feiern die franziskanischen Ordensgemeinschaften jedes Jahr am Donnerstag, 3. Oktober, das Sterben des Heiligen Franziskus von Assisi, Transitus – Übergang – genannt. An diesem Tag im Jahre 1226 verstarb der Heilige in der kleinen Kapelle Portiunkula vor den Toren von Assisi. Dorthin, an seinen Lieblingsort hat er sich bringen lassen, um den „Bruder Tod“ zu erwarten, wie das Kloster Heiligenbronn in einer Pressemitteilung informiert.

- Anzeige -

Franziskus selbst hat diesen besungen und als „Durchgang“ auf dem Weg zu Gott begrüßt.
Die liturgische Feier ist um 18 Uhr in der Wallfahrtskirche St. Gallus in Heiligenbronn. Die Franziskanerinnen von Heiligenbronn laden alle Freunde, die sich vom Geiste des Hl. Franziskus inspirieren lassen wollen oder von ihm begeistert sind herzlich ein, den Transitus in Heiligenbronn zu feiern und freuen sich, wenn viele dazukommen.

Im Anschluss daran sind alle, die mitgefeiert haben, von den Schwestern des Klosters zu einem festlichen Imbiss und zur Begegnung in froher Runde in den Elisabetha-Glöckler-Saal eingeladen.

Am Franziskusfest selbst, 4. Oktober, ist der Festgottesdienst um 8 Uhr in der Hauskapelle der Schwestern, wo auch um 17 Uhr die Vesper gesungen wird.