Mit Start und Ziel Gedächtnishaus: die Lauterbacher CDU-Gemeinderatskandidaten machen sich auf den Weg zur Hochtalrunde und lassen sich auch durch leichtes Schneetreiben nicht davon abhalten, die wunderschöne Strecke zu bewandern. Foto: pm

Lau­ter­bach, das Wan­der­dorf! Dass die Schwarz­wald­ge­mein­de mit den so außer­ge­wöhn­lich schö­nen Wegen und mit ganz beson­de­ren Aus- und Ein­bli­cken sei­ne Berech­ti­gung hat und sehr wohl damit weit ins Land hin­aus punk­ten kann, davon konn­ten sich – laut CDU-Pres­se­mit­tei­lung – die Gemein­de­rats­kan­di­da­ten der CDU bei ihrer Wan­de­rung auf dem Rund­wan­der­weg „Para­dies­tour Lau­ter­ba­cher Hoch­tal­run­de“ über­zeu­gen.

Ganz bewusst haben sie gera­de mit  die­sem Ter­min den Wahl­kampf für die Wahl am 26. Mai begon­nen: „Wir wol­len deut­lich machen, wor­in unse­re Stär­ken lie­gen, was wir sehr wohl vor­zei­gen kön­nen und wo wir sogar Allein­stel­lungs­merk­ma­le auf­wei­sen.“ 

Und wenn mit Start und Ziel beim Gedächt­nis­haus die zehn Kilo­me­ter in Angriff genom­men wor­den sind, so wur­de deut­lich, dass die­se Wan­der­stre­cke selbst, wie in die­sem Fall, bei leich­tem Schnee­trei­ben und bei  nicht sehr pri­ckeln­den Tem­pe­ra­tu­ren sehr reiz­voll ist. „Der Schwarz­wald zum Ent­de­cken, Erle­ben und Genie­ßen“, stell­te ein Teil­neh­mer fest.

Die abschlie­ßen­de Ein­kehr im Gedächt­nis­haus bot dann den CDU-Gemein­de­rats­kan­di­da­ten die will­kom­me­ne Gele­gen­heit, die The­men anzu­spre­chen und zu dis­ku­tie­ren, mit denen sie in den nächs­ten fünf Jah­ren den Ort wei­ter gestal­ten wol­len. Nicht zuletzt lag es nahe,  in dem erst vor kur­zem  unter neu­er Regie wie­der eröff­ne­ten Lokal  über die aktu­el­le Situa­ti­on der Gas­tro­no­mie in Lau­ter­bach zu reden. 

Einer von zahl­rei­chen Berei­chen, mit denen sich die CDU-Kan­di­da­ten aus­ein­an­der­set­zen wol­len:  auch im Dia­log und im Gedan­ken­aus­tausch mit den Bür­gern .

Schon jetzt sehen sie dem zwei­ten Ter­min die­ser „Infor­ma­ti­ons- und Gesprächs­rei­he“, dem Besuch beim Bau­hof und damit Gespräch mit dem neu­en Bau­hof­lei­ter Felix Bel­ke mit Span­nung ent­ge­gen. Er fin­det  am Don­ners­tag, 25. April statt und beginnt um 18 Uhr.

Ein wich­ti­ger und unver­zicht­ba­rer Stand­ort­fak­tor für die Gemein­de und ein wesent­li­cher Bei­trag für eine hohe Lebens­qua­li­tät jun­ger Fami­lie  ist die Schu­le. Dar­um ist es den CDU-Kan­di­da­ten ein Anlie­gen, mit der Schul­lei­te­rin der Grund­schu­le, San­dra Win­ter­hal­ter das Gespräch zu füh­ren. Es fin­det am Diens­tag, 7. Mai um 18 Uhr statt. Treff­punkt ist der Schul­hof.