CDU-Kandidaten weiter auf Gesprächstour

"Themen, die den nächsten Gemeinderat beschäftigen werden"

2

Nach dem gelun­ge­nen Auf­takt der Lau­ter­ba­cher CDU-Kan­di­da­ten zur Gemein­de­rats­wahl mit dem Bewan­dern der Hoch­tal­run­de steht am kom­men­den Don­ners­tag, 25. April die Besich­ti­gung des Bau­hofs und das Gespräch mit dem neu­en Bau­hof­lei­ter Felix Bel­ke auf dem „umfang­rei­chen und ambi­tio­nier­ten Pro­gramm“, so Orts­ver­bands­vor­sit­zen­der Rolf Buch­holz, an. Treff­punkt zum Gedan­ken­aus­tausch mit einer der wich­ti­gen Ein­rich­tun­gen der Gemein­de ist um 18 Uhr, wie es in einer Pres­se­mit­tei­lung heißt.

Genau­so ist den Kan­di­da­ten der CDU die Grund­schu­le als der Ort wich­tig, der ent­lang des Grund­sat­zes „kur­ze Bei­ne – kur­ze Wege“ ein unver­zicht­ba­rer Stand­ort­fak­tor für die Gemein­de ist. Die Kan­di­da­ten der CDU wol­len beim Gespräch mit Schul­lei­te­rin San­dra Win­ter­hal­ter die Situa­ti­on der Schu­le nach man­chen Umbrü­chen erfah­ren und sind vor allem auch an der vor kur­zem ver­ein­bar­ten Koope­ra­ti­on zur Natur­park­schu­le inter­es­siert. Treff­punkt ist am Diens­tag, 7. Mai um 18 Uhr im Schul­hof.

Einen vor allem für alle Bewoh­ner von Sulz­bach und vom Foh­ren­bühl wich­ti­gen Gesprächs­ter­min bie­ten die CDU-Kan­di­da­ten am Mitt­woch, 15. Mai, an: bei der Fra­ge nach dem mög­li­chen Anschluss an die Was­ser­ver­sor­gung wol­len sie mit ihnen über ihre Wün­sche und den Vor­stel­lun­gen reden und unter dem Licht der vor weni­gen Jah­ren durch­ge­führ­ten Umfra­ge erfah­ren, wie der aktu­el­le Stand ist. „Bevor die Gemein­de die­ses rie­sen Pro­jekt in Angriff nimmt, ist es uns wich­tig, im Gespräch mit den Betrof­fe­nen deren Mei­nung ein­zu­ho­len“, sagen die Gemein­de­rats­kan­di­da­ten der CDU.

Beginn die­ses zwei­ge­teil­ten Ter­mins ist mit der Besich­ti­gung des Hoch­be­häl­ters Harz­käpf­le. Treff­punkt dazu ist um 18 Uhr beim Fest­platz auf der Hölz­le­ecke. Um 19.30 Uhr geht’s wei­ter zur Infor­ma­ti­on und zum Gespräch im Pro­be­lo­kal in Sulz­bach.
Dazu sind alle inter­es­sier­ten Mit­bür­ger, ganz beson­ders jedoch die betrof­fe­nen Bewoh­ner der bei­den Außen­be­rei­che Sulz­bach und Foh­ren­bühl herz­lich ein­ge­la­den.

Die Zukunft des Schwarz­wal­des, des­sen Attrak­ti­vi­tät und die Offen­hal­tung der Land­schaft  steht im Mit­tel­punkt, wenn am Sams­tag, 18. Mai drei land­wirt­schaft­li­che Betrie­be, die alle­samt Vieh­hal­tung betrei­ben, einen gan­zen Nach­mit­tag lang besucht und das Gespräch über deren Anlie­gen geführt wird.

Wei­te­re Ter­mi­ne sind in Vor­be­rei­tung. Einer jedoch, den die CDU Lau­ter­bach inzwi­schen schon als „tra­di­tio­nell“ beschreibt und bei dem alle Mit­bür­ger noch ein­mal die Gele­gen­heit erhal­ten wer­den, mit den CDU-Kan­di­da­ten über ihre Anlie­gen reden zu kön­nen, ist der Info­stand am Fel­sen am Tag vor der Wahl, also am Sams­tag, 25. Mai: mit­ten im Dorf. „Auf die­sen Ter­min freu­en wir uns heu­te schon“, sagen die­je­ni­gen, die die bei­den ers­ten Male bereits dabei waren: beim zwang­lo­sen, aber durch­aus auch ernst­haf­ten Polit­ge­spräch auf dem Fel­sen.