Unter dem Motto „no plastic for future“ berichtete Gaby-Wilbs Müller von ihren Erfahrungen, zu einem plastikfreien Haushalt zu kommen, und gab Tipps für die Herstellung entsprechender Mittel für Reinigung und Körperpflege. Foto: pm

ROTTWEIL – Die Rott­wei­ler CDU will die Bemü­hun­gen um die Aus­wei­sung von Moun­tain­bike-Flow­trails wie­der auf­neh­men. Zu die­ser Erkennt­nis führ­ten Dis­kus­sio­nen auf dem Fest der Christ­de­mo­kra­ten im alten Spi­tal.

Gün­ter Pos­selt, Vor­sit­zen­der der Stadt­rats­frak­ti­on, erin­ner­te dar­an, dass es vor eini­gen Jah­ren schon ein­mal eine Initia­ti­ve für die Ein­rich­tung sol­cher Moun­tain­bi­ker-Wege gege­ben habe. Lei­der sei die­se damals aber im Behör­den­dschun­gel unter­ge­gan­gen. Die Trails sol­len nach dem Wil­len der CDU stadt­nah ange­legt wer­den, so dass sie ins­be­son­de­re jün­ge­re Fah­rer direkt errei­chen könn­ten. Eine sol­che Infra­struk­tur die­ne aber auch der Ver­brei­te­rung des Ange­bots für den Tou­ris­mus und erhö­he den Anreiz für eine län­ge­re Auf­ent­halts­dau­er von Gäs­ten.

Auf dem CDU-Fest konn­te man sich an Hand von Schau­ta­feln und Bild­schirm­prä­sen­ta­tio­nen nicht nur über die­ses Pro­jekt son­dern auch über die Lan­des­gar­ten­schau 2028 infor­mie­ren. Patrick Mink mach­te eine Füh­rung zu Rott­weils Brü­cken, und Gaby Wilbs-Mül­ler ver­an­stal­te­te meh­re­re Work­shops mit Anre­gun­gen, zu einem plas­tik­frei­en Haus­halt zu kom­men. Bei Kaf­fee und Kuchen sowie nicht-alko­ho­li­schen Geträn­ken kamen Bür­ge­rin­nen und Bür­ger mit den CDU-Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten für die Kom­mu­nal­wah­len am 26. Mai ins Gespräch. Auch Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter und CDU-Kreis­vor­sit­zen­der Ste­fan Teu­fel stat­te­te der Ver­an­stal­tung einen Besuch ab.