Die Kandidaten der Freien Wähler für die Ortschaftsrat in Hausen (von links) Tobias Burkard, Michael Seidel, Andreas Mink, Rolf Seeger, Frank Alf, Holger Neff, Lothar Vogt und Miriam Hirth. Foto: pm

ROTTWEIL-HAUSEN – Die Kan­di­da­ten­lis­te der Frei­en Wäh­ler (FWV) für die Kom­mu­nal­wahl in Hau­sen steht. Nach­dem die CDU um Orts­vor­ste­her Her­bert Sau­ter eine gemein­sa­me Wahl­lis­te für Hau­sen abge­lehnt hat, for­mier­te sich eine zwei­te Lis­te (FWV) in Hau­sen. Mit Miri­am Hirth, Lothar Vogt und Tobi­as Bur­kard tre­ten drei bereits amtie­ren­de Ort­schafts­rats Mit­glie­der wie­der zur Wahl am 26. Mai an.

Eini­ge The­men, wie das neue Bau­ge­biet Bronnenkohl/Rauzen, Kreis­ver­kehr und Dorf­ent­wick­lung konn­ten vor­an­ge­trie­ben wer­den. Nun gilt es, die­se The­men so gut wie mög­lich und mit dem größ­ten Nut­zen für die Ort­schaft Hau­sen umzu­set­zen.

Wich­tig für die Kan­di­da­ten der FWV ist es auch, das Zusam­men­le­ben und die Begeg­nung der Bür­ger unter­ein­an­der zu för­dern. So gilt es, die Bewoh­ner des neu ent­ste­hen­den Bau­ge­bie­tes in das Orts­le­ben zu inte­grie­ren. Eben­so sol­len die Bür­ger des bereits bestehen­den Ortes Raum für Begeg­nun­gen (Gaststätte/Laden) und ein gutes Mit­ein­an­der von Jung und Alt erle­ben kön­nen. Mit einem „Mas­ter­plan“ für Hau­sen soll der Cha­rak­ter und die zukünf­ti­ge Bebau­ung des Ortes bereits früh­zei­tig über­dacht und geplant wer­den.