Die Waldmössinger UBL-Kandidaten (von links): Daniel Erath, Jürgen Kaupp, Jürgen Moosmann, Jens Bogatzki, Annette Jauch, Roland Weißer, Adrian Schmid, Frank Schmitz, Ralph Hartmann, Günther Hinz, Frank Preuss, Gunnar Link, Sabine Munz, Ralf Kopp und, Bernd Katz. nicht auf dem Bild: German Notheis, Aaron Knöpfle und Klaus Glatthaar. Foto: pm

Am 14. März fand die Nomi­nie­rungs­ver­samm­lung der Unab­hän­gi­gen Bür­ger­lis­te (UBL) Wald­mös­sin­gen statt. Bereits seit Herbst 2018 sind die Anhän­ger der UBL auf der Suche nach geeig­ne­ten Kan­di­da­ten zur Ort­schafts­rats­wahl am 26. Mai, heißt es in einer Pres­se­mit­tei­lung der UBL.

Es wur­den vie­le per­sön­li­che Gesprä­che geführt. Am 30. Janu­ar 2019 konn­ten sich die Ein­woh­ner  bei einer Info­ver­an­stal­tung über die Auf­ga­ben und Tätig­kei­ten des Ort­schafts­ra­tes unver­bind­lich infor­mie­ren.

Um das Aus­schei­den von Man­dats­trä­gern aus­zu­glei­chen und der Bür­ger­schaft eine „ech­te“ Wahl zu bie­ten, war man bemüht, eine aus­rei­chen­de Zahl an Bewer­bern zu fin­den.
Nach anfäng­li­chen Schwie­rig­kei­ten ist es gelun­gen, 18 Per­so­nen zur Kan­di­da­tur zu gewin­nen. Kan­di­da­ten aus allen Alters­schich­ten, ver­schie­de­nen Berufs­grup­pen und Ver­ei­nen, unter­schied­li­chen Fami­li­en­stand und nicht zu Letzt auch aus ver­schie­de­nen poli­ti­schen Lagern ver­ei­nen sich zu einer Lis­te, um die Belan­ge von Wald­mös­sin­gen zu ver­tre­ten.

Die Kan­di­da­ten wer­den sich Ihnen bei einer Ver­an­stal­tung noch per­sön­lich vor­stel­len. Der Ter­min wird noch bekannt­ge­ge­ben.