Kommunalwahl: Stadt tischt „Pizza und Politik“ auf

ROTTWEIL – Unter dem Motto „Pizza & Politik“ findet in der städtischen Mensa auf dem Schulcampus am Freitag, 10. Mai, eine Infoveranstaltung zur Kommunalwahl statt. Oberbürgermeister Ralf Broß und das städtische Kinder- und Jugendreferat möchten damit gezielt Schüler ab 16 Jahren ansprechen, die als Erstwähler an der Kommunalwahl teilnehmen dürfen. Beginn ist um 11.15 Uhr.

Die Veranstaltung ist eine Initiative der Stadtverwaltung Rottweil und an ein ähnliches Format der Landeszentrale für Politische Bildung angelehnt. Neben der Wissensvermittlung zu den Besonderheiten des kommunalen Wahlrechts in Baden-Württemberg steht auch eine Fragerunde auf dem Programm, wo sich die Schüler an die Kandidaten zur Kommunalwahl wenden können. Eingeladen wurden Vertreter der in Rottweil zur Wahl stehenden Listen. Im Vorfeld der Veranstaltung hat die Stadtverwaltung mit den Schulleitungen der städtischen Schulen abgesprochen, dass die Schüler in dem betreffenden Zeitraum der 5. und 6. Stunde für die Teilnahme an der Veranstaltung vom Unterricht freigestellt werden können.

Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Ralf Broß wird Wolfgang Berger vom Polis-Institut aus Stuttgart den Schülern die kommunalen Aufgabenfelder erklären und die Besonderheiten des kommunalen Wahlrechts erläutern. Im Anschluss daran werden Vertreter der zur Wahl stehenden Parteien und Listen ihre Schwerpunkte kurz vorstellen können. Die Schüler haben danach ausführlicher Gelegenheit ihre Fragen im Format eines „Speed-Datings“ zu stellen. Damit die Schüler die Mensa nicht hungrig verlassen müssen, wird es am Ende der Veranstaltung für alle Teilnehmer ein Stück Pizza geben J.

INFO: Veranstaltungen für Erstwähler werden im Vorfeld der Wahlen am 26. Mai 2019 von der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) durch die Kampagne  „2019-Wählen gehen!“ unterstützt. Die Stadtverwaltung Rottweil arbeitet hierbei mit dem Polis-Institut Stuttgart zusammen.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de