ÖDP tritt gestärkt mit gut 30 Frauen und Männern zur Kreistagswahl an

Schram­berg (pm). In der für Mit­glie­der offe­nen Kreis­vor­stands­sit­zung der Öko­lo­gisch-Demo­kra­ti­schen Par­tei / Fami­lie und Umwelt (ÖDP) ging es haupt­säch­lich um die Orga­ni­sa­ti­on der Kreis­tags- und Euro­pa­wahl vom 26. Mai 2019. Hier­über infor­miert die ÖDP in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Bernd Rich­ter, Kreis­ver­bands­vor­sit­zen­der und Frak­ti­ons­spre­cher im Kreis­tag, berich­te­te zum erfreu­li­chen Auf­takt von einem kräf­ti­gen Mit­glie­der­zu­wachs seit Ende Dezem­ber. Durch acht neue Mit­glie­der bis Ende Febru­ar schiebt sich der Kreis­ver­band Rott­weil als zweit­stärks­ter im Lan­des­ver­band an den ers­ten KV Ravens­burg deut­lich her­an. Danach ging es an den wich­tigs­ten Punkt des Abends, die Euro­pa- und die Kreis­tags­wahl. Rich­ter bestä­tig­te, dass die Pla­ka­te und Infor­ma­ti­ons­blät­ter zur Euro­pa­wahl wie geplant bestellt wur­den. Der Kreis­ver­band arbei­tet auch wei­ter­hin in der umwelt­ver­träg­lichs­ten Wei­se mit Papier­pla­ka­ten statt Plas­tik oder Papp­pla­ka­ten. Jetzt gilt es, wie­der akti­ve Mit­glie­der zur Mit­ar­beit zu moti­vie­ren beim Bekle­ben der Plakat­trä­ger und beim Auf­hän­gen der Pla­ka­te oder  zum Ver­tei­len der Info-Blät­ter in die Brief­käs­ten, denn zum bezahl­ten Ver­tei­len durch die Post oder ande­re Wege fehlt das Geld, da die ÖDP grund­sätz­lich kei­ne Fir­men- und Betriebs­spen­den annimmt.

Zwei­ter wich­ti­ger Punkt war die Orga­ni­sa­ti­on der Ver­an­stal­tung mit dem ÖDP-Euro­pa­ab­ge­ord­ne­ten und erneu­ten Spit­zen­kan­di­da­ten zur Euro­pa­wahl Pro­fes­sor Klaus Buch­ner am 8. Mai 2019 im Café Hotel Hirt in Deiß­lin­gen. Mit­te April kommt vor­her der Lan­des­vor­sit­zen­de Gui­do Klamt zu einem Vor­trag. Er steht für die ÖDP an fünf­ter Stel­le der Euro­pa­wahl­lis­te und auch dafür müs­sen Wege zur Infor­ma­ti­on und Teil­nah­me der Öffent­lich­keit umge­setzt wer­den.

Letz­ter Punkt war die Kreis­tags­wahl. Noch ist die Suche nach Kan­di­die­ren­den in vier von den sechs Wahl­krei­sen nicht abge­schlos­sen. Ziel ist es, mit so viel Akti­ven an Fami­li­en­po­li­tik, Umwelt- und Kli­ma­fra­gen, aber auch an der bedroh­ten Bie­nen- und Arten­viel­falt inter­es­sier­ten Frau­en und Män­nern anzu­tre­ten wie vor fünf Jah­ren, um die Frak­ti­ons­stär­ke im Kreis­tag zu erhal­ten, wenn mög­lich mit ein paar mehr Kan­di­die­ren­den, um einen Sitz im Kreis­tag aus­zu­bau­en. Die­ses Ziel ist noch nicht voll­stän­dig erreicht.

Die Auf­stel­lungs­ver­samm­lung ist am Mitt­woch, 20. März, ab 19 Uhr im Gast­haus Kro­ne in Beffen­dorf. Inter­es­sier­te Mit­bür­ger, die sich noch aktiv an der Wahl betei­li­gen wol­len, sind dazu ein­ge­la­den.