Zähe Kandidatensuche

CDU in Schenkenzell tritt mit „starken Listen“ zu den Wahlen an

Sie treten an auf den Listen der CDU für die Wahlen zum Gemeinderat Schenkenzell beziehungsweise zum Ortschaftsrat Kaltbrunn: (von links) Werner Kaufmann, Willi Intraschak, Michael Rempp, Andrea Braun, Petra Haist (GR); Felix Hauer, Stefan Maier (GR und OR) sowie Fabian Allgeier, Lars Weispfennig, Anna-Maria Jäckels und Meinrad Borho (OR). Auf dem Foto fehlt Stephanie Haberer. Foto: pm

Bei der Nomi­nie­rungs­ver­an­stal­tung der CDU Schen­ken­zell im Gast­haus „Pflug“ in Schiltach  stell­ten sich je sie­ben Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten zur Gemein­de­rats­wahl und zum Ort­schafts­rat Kalt­brunn dem Votum der CDU-Mit­glie­der.

Dass sie alle­samt ein­stim­mig gewählt wur­den und die Freu­de über die „so guten Lis­ten, mit denen wir antre­ten und mit denen wir uns den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern stel­len“, ein­hel­lig war, stand damit gar nicht im Wider­spruch zu der Aus­sa­ge der CDU-Vor­sit­zen­den des Orts­ver­ban­des Schiltach-Schen­ken­zell, Bri­git­te Sum, dass es  „ dies­mal zäh“ gewe­sen sei „wie nie“.

Doch die Zähig­keit zahl­te sich wohl aus: denn der Stolz über zwei Lis­ten, „mit denen wir uns durch­aus sehen las­sen kön­nen“, war unver­kenn­bar. Auch weil die „Alters­fre­quenz“ deut­lich sicht­bar unter der liegt, die „man“ übli­cher­wei­se bei  Kan­di­da­tu­ren um poli­ti­sche Ämter erwar­tet. Dem­entspre­chend posi­tiv und in auf­ge­räum­ter Stim­mung ver­lief dann auch die Vor­stel­lungs­run­de und wur­de die Bereit­schaft der Bewer­ber sicht­bar, Kom­mu­nal­po­li­tik mit­ge­stal­ten zu wol­len.

So tre­ten zur Gemein­de­rats­wahl  die bis­he­ri­gen Amts­in­ha­ber Wil­li Intra­schak, Wer­ner Kauf­mann und Ste­fan Mai­er sowie als neue Kan­di­da­ten Andrea Braun, Petra Haist, Felix Hau­er und Micha­el Rempp an. Für den Ort­schafts­rat Kalt­brunn bewer­ben sich Fabi­an All­gei­er, Mein­rad Bor­ho, Felix Hau­er, Anna-Maria Jäckels, Ste­fan Mai­er, Lars Weis­pfen­nig sowie Ste­pha­nie Habe­rer.

Ich gra­tu­lie­re  ganz herz­lich zu die­sen Lis­ten und wün­sche Ihnen allen den Ein­zug in die Gre­mi­en“, lob­te und freu­te sich dann auch die CDU-Kreis­ge­schäfts­füh­re­rin Doris von Schulz, die die Nomi­nie­rungs­ver­samm­lung mit Umsicht lei­te­te: „Vie­len Dank, dass Sie bereit sind, Ver­ant­wor­tung in Ihrer Gemein­de zu über­neh­men und so an der Zukunft Ihrer Hei­mat mit­zu­wir­ken.“