Von links: Uta Swoboda (Kreisgeschäftsführerin), Peter Heider (Rettungsdienstleiter a.D.), Manuel Feilcke (neuer Rettungsdienstleiter) und Thomas J. Engeser (Präsident). Foto: pm

ROTTWEIL – Der DRK-Kreisverband Rottweil hat einen neuen Rettungsdienstleiter. Manuel Feilcke hat die Stelle von Peter Heider übernommen, der mit einer Feierstunde in die wohlverdiente Altersteilzeit verabschiedet wurde.

Präsident Thomas J. Engeser bedankte sich bei  Heider für 20 Jahre Tätigkeit als Rettungsdienstleiter und insgesamt 40 Dienstjahren beim DRK Kreisverband Rottweil. „Für Peter Heider war seine Arbeit im Deutschen Roten Kreuz nie Job sondern immer Berufung, dies zeigte sich insbesondere durch sein überdurchschnittliches Engagement im Bereich des Rettungsdienstes“, so Engeser.

Peter Heider (links) wurde nach 40 Dienstjahren beim DRK von Thomas J. Engeser verabschiedet. Foto: pm

Der neue Rettungsdienstleiter des DRK-Kreisverbands Rottweil sei ein guter Griff, wie der Präsident des DRK Kreisverband Rottweil betont: „Wir freuen uns, dass wir die Stelle mit einem fachlich so kompetenten und erfahrenen Mitarbeiter besetzen konnten.“ Neu ist die Rotkreuzarbeit für Feilcke nicht, er arbeitete die letzten sechs Jahre als stellvertretender Rettungsdienstleiter im Rettungsdienstbereich Rottweil.

Geboren und aufgewachsen ist Manuel Feilcke in Niedersachsen. Den ersten Kontakt zum Roten Kreuz hatte er 1994 als Zivildienstleistender im Rettungsdienst Ostholstein an der Ostsee. Nach einigen Semestern Studium in Kommunikations- und Politikwissenschaft wurde ihm klar, dass sein Herz für den Rettungsdienst schlägt. Daher bildete er sich 1998 beim ASB im Landkreis Osterode zum Rettungsassistenten weiter.

Bereits seit Oktober 2000 arbeitet er beim Deutschen Roten Kreuz in Rottweil. Manuel Feilcke erlangte im Laufe der Jahre weitere Qualifikationen. Als Lehrrettungsassistent war er für die Weiteiterbildung des Rettungsdienstpersonals und für die Ausbildung von neuen Rettungsdienstmitarbeitern zuständig. Seit Einführung des neuen Ausbildungsberufs Notfallsanitäter im Jahr 2014 war Feilcke auch für die innerbetriebliche Ausbildung der Notfallsanitäter-Azubis zuständig. Die entsprechende Qualifikation besitzt er seit Ende 2014.

Seit 2003 ist Manuel Feilcke einer der Organisatorischen Leiter des Rettungsdienstes Rottweil.