- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Neues Ausbildungsjahr bei KERN-LIEBERS

(Anzeige). „Wir leben Technik“ – seit 01.September 2020 gilt das Motto der KERN-LIEBERS Firmengruppe nun auch für 33 junge Menschen, die ihre...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause....
9.1 C
Rottweil
Dienstag, 29. September 2020

2021 startet „DAS FESCHT“ – der Vorverkauf beginnt in wenigen Tagen

(Anzeige). Unter dem Titel „DAS FESCHT!“ findet 2021 in Hochmössingen das Verbandsmusikfest statt. Mit der „Party NonSchdobb“ wagt der Musikverein Hochmössingen ein Event der besonderen Art. Der Kartenvorverkauf startet online am 24. Mai

Am kommenden Sonntag, 24. Mai, wird um 0 Uhr der Kartenvorverkauf für „DAS FESCHT!“ eröffnet.

Den Hochmössinger Musikerinnen und Musikern ist es gelungen, für einen Abend gleich vier Bands der Spitzenklasse zu verpflichten: die „Fäaschtbänkler“ aus der Schweiz, die „Powerkryner“ aus Österreich sowie „Die Brasserie“ und die „Froschenkapelle“ vom Bodensee werden am 24. Juli 2021 das „Feschtzelt“ in Hochmössingen zum Beben bringen. Der Name der Veranstaltung „Party NonSchdobb“ kommt dabei nicht von ungefähr. So lagert seit dem Sommer vergangenen Jahres eine Drehbühne in Hochmössingen. Nach Aussage des Vereins hat es eine Veranstaltung dieser Art in der Region bisher noch nicht gegeben.

Der Festplatz für 2021 vor dem grandiosen Schwarzwald-Panorama. Foto: pm

Der Start des Kartenvorverkaufs sollte ursprünglich mit einem zünftigen Frühschoppen erfolgen. Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen startet der Verkauf über den eigens eingerichteten Onlineshop. Wer sein Ticket innerhalb der ersten Verkaufswoche erwirbt, profitiert von einem günstigen Aktionspreis.

Der Musikverein Hochmössingen richtet 2021 das Verbandsmusikfest des Blasmusikkreisverbands Rottweil-Tuttlingen aus. Den Zuschlag hierfür haben die Hochmössinger im März 2019 erhalten. Dem voraus ging bereits eine fast einjährige Planungsphase. Nach rund zwei Jahren Vorbereitung startet nun der Vorverkauf für die Party am Samstagabend des Festwochenendes.

Als weiteres Highlight kündigt der Verein eine Drehbühne im Zelt an. „Unser Ziel ist es, Musik und Party ohne Pause realisieren zu können“, so der erste Vorsitzende des Vereins, Tobias Schwarz. Und weiter: „Hierzu werden wir eine drehbare Bühne in das Zelt bauen, mit der wir die Kapellen und Bands ohne Umbaupause im Zelt spielen lassen können.“

„Wir wollen eine Veranstaltung auf die Beine stellen, wie sie es bei uns in der Gegend noch nicht gegeben hat“, ergänzt der Vorstand selbstbewusst. So wird sich „DAS FESCHT!“ nicht nur auf den Samstagabend konzentrieren, sondern wird zu einem kleinen Festival über vier Tage werden.

Am Freitagabend werden unter dem Titel „Blosmusik rondromm“ zehn Musikvereine auf der Drehbühne pausenlos für ausgelassene Festzeltstimmung sorgen. Zur späteren Stunde wird die aus der Region stammende Band Lauterblech zur finalen Blasmusik-Party einheizen.

Nach der ^“Party NonSchdobb“ am Samtagabend dürfen sich dann alle Polkafans auf das Frühschoppenkonzert am Sonntagmorgen mit Anton Gälle und seiner Scherzachtaler Blasmusik freuen. Der Sonntagmittag wird ganz im Zeichen des Verbandsmusikfestes stehen. Die Musikvereine der beiden Landkreise Rottweil und Tuttlingen werden in Hochmössingen gemeinsam musizieren und feiern.

„Wir sind mit viel Sorgfalt gestartet und im vollen Bewusstsein, dass wir bis zum Ende des Festes viel Ausdauer und starke Nerven brauchen werden“, so der zweite Vorsitzende, Gerd King, „daher freut es uns, mit dem Start des Kartenvorverkaufs jetzt einen wichtigen Meilenstein zu erreichen.“

Bisher läuft für den Verein alles nach Plan, auch wenn die geplante Werbung bei den Veranstaltungen in der Gegend diesen Sommer wohl ausfallen wird. Dass der Verein über kreative Köpfe verfügt, zeigt sich indessen beim Blick in die Sozialen Medien wo DAS FESCHT bereits Wellen schlägt.