Schüler der GWRS Villingendorf engagierten sich für bedürftige Kinder und brachten 35 Päckchen auf die Reise. Foto: pm

VILLINGENDORF – Seit Anfang Okto­ber ist die Geschen­kak­ti­on „Weih­nach­ten im Schuh­kar­ton“ (WiS) in vol­lem Gan­ge. Men­schen im gesam­ten deutsch­spra­chi­gen Raum packen für bedürf­ti­ge Kin­der, um ihnen zu zei­gen, dass sie geliebt und nicht ver­ges­sen sind. So auch die Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus Klas­sen­stu­fe 10 der GWRS Vil­lin­gen­dorf.

Zum fünf­ten Mal schlos­sen sich die Jugend­li­chen gemein­sam mit ihren Klas­sen­leh­rern Elke Machu­ra und Tors­ten Zühls­dorff zum Pro­jekt­team WiS zusam­men. Über ver­schie­de­ne Aktio­nen sam­mel­ten die Akteu­re Spen­den, um davon nach bestimm­ten Vor­ga­ben ein­kau­fen und packen zu kön­nen.

Vol­ler Stolz über­gab nun eine Abord­nung des Pro­jekt­teams 35 prall gefüll­te Päck­chen bei einer offi­zi­el­len Sam­mel­stel­le in Rott­weil. Das Ehe­paar Berg­an­der emp­fing die Jugend­li­chen mit einem klei­nen Imbiss und hei­ßen Punsch. Spen­den sei­en vor allem auf dem Rott­wei­ler Wochen­markt, über eine Glücks­ra­dak­ti­on und ein Sport­event in die Akti­ons­kas­se gekom­men, berich­te­ten die Schü­ler. Zusätz­lich habe man sich aber auch über zahl­rei­che Geld­ein­gän­ge auf dem Akti­ons­kon­to gefreut – die­se stamm­ten mehr­heit­lich von Pri­vat­per­so­nen und Unter­neh­men.

Die Spre­cher des Pro­jekt­teams dank­ten allen Men­schen, die die Akti­on mit ihren Spen­den aktiv unter­stützt haben. Dar­un­ter Bür­ger­meis­ter Karl-Heinz Bucher, der seit fünf Jah­ren die Schirm­herr­schaft für die Arbeit des Pro­jekt­teams über­nimmt. Das kos­ten­lo­se Akti­ons­kon­to stell­te erneut die Volks­bank Rott­weil zur Ver­fü­gung. „Des­halb kön­nen wir garan­tie­ren, dass sämt­li­che Spen­den­be­trä­ge voll­stän­dig in die Akti­on gehen“, unter­strich Mar­cel vom Pro­jekt­team. Dazu hät­ten auch vie­le Fir­men bei­getra­gen, die den Schü­lern einen Teil ihrer Wer­be­mit­tel zur Ver­fü­gung stell­ten, damit die­se die Glücks­ra­dak­ti­on rea­li­sie­ren konn­ten.

Erst­mals kön­nen alle Inter­es­sier­ten den Trans­port der Geschenk­pa­ke­te nahe­zu in Echt­zeit mit­ver­fol­gen. Auf der Web­sei­te www.weihnachten-im-schuhkarton.org muss man sich dazu vor­ab regis­trie­ren. Durch Ankli­cken des Abga­be­or­tes wird die Mit­ver­fol­gung der Päck­chen mög­lich. Die­se sind mit Sam­mel­punk­ten ver­knüpft, die wie­der­um an bestimm­te Zwi­schen­la­ger lie­fern. Von dort erfolgt der Trans­port in die Ziel­län­der. Nach erfolg­rei­cher Regis­trie­rung erhal­ten die User Zugangs­da­ten für die Online-Kar­te, sobald die Län­der­zu­ord­nung und die Rou­ten­pla­nung durch die Logis­tik abge­schlos­sen sind. Dann ist ersicht­lich, wo sich der Lkw zu wel­chem Zeit­punkt befin­det.