70-Jähriger wendet auf der A 81: Polizei sucht Zeugen

Ein 70-Jähriger hat am gestrigen Montag auf der Autobahn 81 bei Sulz am Neckar gewendet, berichtet die Polizei. Er fuhr dann in die falsche Richtung. Der Grund: Er hatte offenbar die Orientierung verloren. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. Und Verkehrsteilnehmer, die gefährdet worden sind.

Gegen 11.50 Uhr fuhr der Mann mit seinem weißen Skoda Fabia an der Anschlussstelle Sulz auf die Autobahn in Richtung Stuttgart, berichtet die Polizei. Wegen verschiedener Baustellen, unter anderem auch der dauerhaften Sperrung im Bereich der Anschlussstelle Empfingen, sei der 70-Jährige irritiert gewesen und habe die Orientierung verloren. Deswegen wendete er und fuhr entgegen der Fahrtrichtung auf der Überholspur in Richtung Sulz zurück.

Die Polizei geht davon aus, dass eine große Anzahl von Verkehrsteilnehmern auf der A81 gefährdet wurde.

Ein Betroffener hinderte den Falschfahrer an der Weiterfahrt, indem er den Skoda mit seinem Fahrzeug bis zum Eintreffen der Polizei blockierte. Die Beamten sorgten dann für eine gefahrlose Fahrt des Wagens zum nächsten Parkplatz.

Die Verkehrspolizei ermittelt wegen Straßenverkehrsgefährdung. Verkehrsteilnehmer, die von dem Falschfahrer gefährdet wurden, werden gebeten, mit den Ermittlern Kontakt aufzunehmen (Telefon 0741 34879 0).

 

-->

Mehr auf NRWZ.de