11.5 C
Landkreis Rottweil
Dienstag, 25. Februar 2020

8635 Euro für mehr Experimente im Unterricht

KREIS ROTTWEIL –  Mehr Motivation für den naturwissenschaftlichen Unterricht: dafür sind praktische Übungen in den Schulstunden ideal. Denn Experimente lassen Schüler Lernstoffe besser verstehen. Außerdem steigern sie die Bereitschaft zu lernen. An sieben Schulen in Rottweil, Frittlingen und Wellendingen kann dieser aktive Unterricht jetzt ausgebaut werden.

Das Droste-Hülsoff-Gymnasium und das Albertus-Magnus-Gymnasium in Rottweil erhalten vom Fonds der Chemischen Industrie (FCI) jeweils eine Förderung von 2500 Euro. Verwendet wird die Summe unter anderem für Sensoren zur Messwerterfassung, Magnetrührer, Büretten und Gasflaschen. An die Grundschule Neukirch gehen 480 Euro. Die Römerschule wird mit 1075 Euro unterstützt, die Schildeck-Schule bekommt 560 Euro. Die Leintalschule Frittlingen kann sich über eine Förderung von 480 Euro freuen, die Neuwies Schule Wellendingen über 1040 Euro. Mit der Summe werden jeweils Experimentierboxen mit alltagsnahen Versuchen zu unterschiedlichen Themenbereichen wie „Wasser“, „Feuer“ oder „Stoffe“ finanziert.

„Um im internationalen Wettbewerb längerfristig konkurrenzfähig zu sein, benötigt die Chemie-Branche motivierte und gut ausgebildete Fachkräfte. Die Grundlagen legen die Schulen. Daher ist es im Interesse unserer Branche, den naturwissenschaftlichen Unterricht zu stärken und damit die beruflichen Perspektiven der Schüler zu erweitern“, erklärt Tobias Pacher, der bei den Chemie-Verbänden Baden-Württemberg den Dialog Schule-Chemie leitet. Für die Chemie-Verbände ist deshalb eine gute Grundausstattung der Schulen notwendig und wichtig.

Der FCI hat das Droste-Hülsoff-Gymnasium und das Albertus-Magnus-Gymnasium in Rottweil auch in den vergangenen Jahren unterstützt. Insgesamt wurden dort bis jetzt 21.190 Euro in den naturwissenschaftlichen Unterricht investiert. Bis zu 2500 Euro alle drei Jahre können allgemeinbildende Schulen mit dem Fach Chemie erhalten. Der Fonds übernimmt im Rahmen der gewährten Förderung Kosten für Geräte zum experimentellen Arbeiten, für Chemikalien, für Fachliteratur, Software oder Molekülbaumodelle.

Neben dem Angebot des FCI aus dem Programm „Schulpartnerschaft Chemie“ fördern die Chemie-Verbände Baden-Württemberg mit dem Dialog Schule – Chemie (http://dsc.chemie.com) die Zusammenarbeit von Chemie-Unternehmen und Schulen. Dabei stehen der naturwissenschaftliche Unterricht und die Weiterbildung im Mittelpunkt. Außerdem organisieren die Verbände zahlreiche Veranstaltungen für Pädagogen, beispielsweise zu Sicherheitsvorschriften im naturwissenschaftlichen Unterricht.

 

 

Mehr auf NRWZ.de