A81: Stein knallt in Autoscheibe – Polizei fahndet nach unbekanntem Werfer

Am Diens­tag­nach­mit­tag, gegen 14.50 Uhr, hat ein bis­lang unbe­kann­ter Mann einen Stein von der Auto­bahn­über­füh­rung, auf Höhe von Nie­dere­schach-Deiß­lin­gen, einen Stein auf einen VW Tigu­an gewor­fen.

Der 37-jäh­ri­ge Fah­rer des Tigu­ans fuhr zu die­sem Zeit­punkt auf der Auto­bahn 81, von Rott­weil in Fahrt­rich­tung Sin­gen. Auf dem Stre­cken­ab­schnitt zwi­schen Rott­weil und Vil­lin­gen-Schwen­nin­gen fuhr er auf dem lin­ken Fahr­strei­fen mit einer Geschwin­dig­keit von etwa 140 km/h, als er auf der dor­ti­gen Auto­bahn­über­füh­rung auf Höhe von Niedereschach/Deißlingen eine dun­kel geklei­de­te, männ­li­che Per­son sah.

Der Unbe­kann­te warf einen etwa drei Zen­ti­me­ter gro­ßen Stein von der Über­füh­rung auf den Tigu­an. Der Stein traf die Wind­schutz­schei­be des Wagens im unte­ren Bereich mit vol­ler Wucht. Die Wind­schutz­schei­be des VWs wur­de kom­plett beschä­digt.

Der Stein­wer­fer wur­de wie folgt beschrie­ben: Er war männ­lich und trug eine schwar­ze Jacke, eine blaue Jeans und eine Base­ball­müt­ze, wel­che er mit dem Schild nach hin­ten getra­gen hat. Die Ver­kehrs­po­li­zei Zim­mern ob Rott­weil ermit­telt nun wegen des gefähr­li­chen Ein­griffs in den Stra­ßen­ver­kehr und nimmt Hin­wei­se unter der Ruf­num­mer 0741–348790 ent­ge­gen.