Es ging zwar um pflanz­li­che und nicht um tie­ri­sche Abfäl­le, denn och hat sich Bür­ger­meis­ter Micha­el Leh­rer „tie­risch“ auf­regt, weil die Anlie­fe­rung von Grün­gut in Aich­hal­den nur sams­tags von 10 Uhr bis 12 Uhr mög­lich ist.

Aber auch die Auf­re­gung ändert nichts: In die­sem Jahr wird es kei­ne Ände­run­gen der Öff­nungs­zei­ten geben.  Die Gemein­de  hat­te die Grün­gut­sam­mel­stel­le in Aich­hal­den vom „Kop­pen­gäss­le“ an die alte Klär­an­la­ge bei der Grot­te Rich­tung Aich­hal­der Loch ver­legt. Seit Anfang März kön­nen die Bür­ger dort Gras- und Hecken­schnitt anlie­fern.

Am Diens­tag frag­te Gemein­de­rat Man­fred Moos­mann in der Rats­sit­zung, ob das Grün­gut in den Con­tai­ner oder aber auf dem Platz abge­la­den wer­den soll. Der Con­tai­ner sei eine Zwi­schen­lö­sung, so Leh­rer. Das gel­te für die Zeit, in der wenig ange­lie­fert wer­de. Sobald Gras- und Hecken­schnitt sich häuf­ten, kom­me der Con­tai­ner weg und man kön­ne im Ring­ver­kehr auf dem Boden abla­den.

Archiv-Foto: him

Bei den Öff­nungs­zei­ten fand Moos­mann, die sei­en zu früh. Der Kreis­tag habe bei der Aus­schrei­bung die Öff­nungs­zei­ten für Aich­hal­den  auf sams­tags zwei Stun­den von 10 Uhr bis 12 Uhr fest­ge­legt. Da 2019 wie­der neu aus­ge­schrie­ben wer­de, kön­ne in die­sem Jahr an den Öff­nungs­zei­ten nichts mehr geän­dert wer­den, bedau­er­te Leh­rer.

Er wer­de dem Kreis­rat vor­schla­gen, die Anlie­fe­rungs­zeit in Aich­hal­den auf 14 oder 16 Uhr, zu ver­schie­ben. Mehr als zwei Stun­den wer­de jedoch kaum mög­lich sein. Im Kreis­rat  wer­de näm­lich über­legt, die Anzahl der Grün­gut­sam­mel­stel­len zu redu­zie­ren.