Archiv-Foto: him

Ab dem 17. Sep­tem­ber bis vor­aus­sicht­lich 16. Novem­ber wird die Stra­ße von Hardt nach Ten­nen­bronn, der Alten­bur­ger Weg, voll gesperrt. „Eine Durch­fahrt ist nicht mög­lich”, so Joa­chim Hil­ser vom Stra­ßen­bau­amt im Land­rats­amt Rott­weil.

Die Bau­stel­le begin­ne ober­halb der Ein­fahrt der Fir­ma Fich­ter bis zur Kreu­zung der Kreis­stra­ße Hardt – St. Geor­gen. „Zunächst wer­den in den angren­zen­den Wald­grund­stü­cken Forst­ar­bei­ten durch­ge­führt und die Schutz­plan­ken abge­baut; daher ist es ab Mon­tag den 17. Sep­tem­ber nicht mehr mög­lich die Stra­ße zu befah­ren”, erläu­tert Hil­ser.

Anschlie­ßend wer­de die kom­plet­te Asphalt­de­cke abge­fräst, die Stra­ßen­flä­che gerei­nigt und der Haft­kle­ber auf­ge­tra­gen, sodass die neu­en Asphalt­schich­ten auf­ge­bracht wer­den kön­nen. „Wir möch­ten Sie bit­ten, den abge­sperr­ten Bereich ent­spre­chend der Beschil­de­rung frei­zu­hal­ten, um einen rei­bungs­lo­sen Bau­ab­lauf zu gewähr­leis­ten.”

Die Umlei­tungs­stre­cke führt über die K 5531 nach Hardt und die L 177 nach Schram­berg und umge­kehrt. Das Stra­ßen­bau­amt Rott­weil bit­te um Ver­ständ­nis bei den Ver­kehrs­teil­neh­mern und ins­be­son­de­re auch bei den Anlie­gern, heißt es abschlie­ßend.