- Anzeigen -

Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

(Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

(Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

STARBESUCH im Autokino Schiltach

(Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

(Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

(Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...
6 C
Rottweil
Mittwoch, 27. Mai 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

    Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

    (Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

    Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

    (Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

    STARBESUCH im Autokino Schiltach

    (Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

    Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

    (Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

    Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

    (Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...

    Alter Brauch modern belebt: Haussammlung in Villingendorf

    VILLINGENDORF – Die Haussammler und Haussammlerinnen des Fördervereins der Narrenzunft Villingendorf zogen mit zehn Gruppen aus der Zunftstube in den Ort hinaus, um den alten Brauch auch in diesem Jahr wieder durchzuführen. Der Wandel zur Moderne vollzog sich auch in diesem alten Brauch nicht nur durch die Frauenquote unter den Haussammlern, sondern auch vom früheren Sammelgut ist heute nichts mehr zu sehen.

    Zu alten Zeiten war Geld allerorten Mangelware und doch wollte man einen alten Narrenbrauch aufrechterhalten, also wurde in Villingendorf vornehmlich Weizen gesammelt. Dieser, zu Mehl gemahlen, wurde zum Backen von Wecken und Küchle verwendet, die die Narren ans Volk verteilen konnten.

    Eine erste Änderung dieses Brauchs war entsprechend dem Wandel der Zeit der Verkauf des Weizens an örtliche Abnehmer. Der dadurch erzielte Erlös wurde für den Kauf von Bonbons und Orangen verwendet und somit das alte Ziel, wenn auch auf Umwegen, erreicht. Die Narren zu Villingendorf erhielten von der Narrenzunft ihr Auswurfmaterial.

    Am Samstag waren nun die Haussammler-Teams des Fördervereins der Narrenzunft Villingendorf wieder erfolgreich im Flecken unterwegs und stellten so die Versorgung der Narren und Kinder, sowie die Beibehaltung des alten Brauchs sicher. Am Morgen gegen zehn rückten die Frauen und Mannen aus. In vielen Häusern erhielten die Haussammler neben einer monetären Spende auch eine mehr- oder minderprozentig flüssige Spende, was der guten Sache zwar keinen Abbruch tat, aber doch für gute Stimmung bei Gastgeber wie Haussammlern sorgte. Auch so manches "Käppele" tat sich am Wegesrande auf, in dem die Mannen und Damen bewirtet wurden. Zum Teil schweren Schrittes und vom weiten Weg sowie den flüssigen Strapazen gezeichnet, kehrte die letzte Gruppe am späten Abend zurück.

    Das Ergebnis wird noch verschwiegen, Wunderfitze müssen sich bis zur Generalversammlung im November gedulden, bei der bis auf den letzten Cent Auskunft gegeben wird. Vorab sei nur erklärt, auch dieses Jahr werden die Narren in Villingendorf wieder gut bestückt vom Elferrat in den Fasnetsumzug gesandt um wie in alten Zeiten Jung und Alt zu erfreuen.

    Das gesammelte Geld wird vom Förderverein und der Narrenzunft für viele gute Zwecke verwendet: Neben dem Auswurfmaterial wird hiervon die Kinderfasnet in der Turn- und Festhalle gesponsert, der Fasnetskrapfen am Wendepunkt des Umzugs am Fasnetmontag sowie Wurst und Wecken für die Kinder nach dem Umzug bezahlt.

    Der Förderverein der Narrenzunft Villingendorf dankt allen Haushalten in Villingendorf, die zur Beibehaltung des alten Brauchs und zur wohlbehaltenen Rückkehr aller Haussammler beigetragen haben. Wenn auch heutzutage Geld statt Weizen gesammelt wird, der gute Zweck bleibt: Jedem zur Freud' und keinem zum Leid.

     

     

     

    -->
    - Anzeige -

    Newsletter

    Landesehrennadel für Thomas Hug aus Waldmössingen

    Thomas Hug aus Waldmössingen erhielt am Montag von Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für seine Verdienste im Ehrenamt. Darüber berichtet die...

    HGV Schramberg diskutiert mit Landtagsabgeordnetem Karrais über die aktuelle Situation

    Der Landtagsabgeordnete Daniel Karrais interessierte sich bei einem Besuch und Austausch mit dem HGV Schramberg und Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr für die Situation des Einzelhandels...

    Badisch-Schwäbischer Erfindergeist: Sonderausstellung in Schramberg

    Mit der Wankel-Sonderausstellung soll der Wankelmotor mit seinen zahlreichen, verschiedenen Anwendungsbereichen von seiner frühen Entwicklung durch den badischen Erfinder Felix Wankel zusammen mit der...

    Knast oder nicht?

    Ein 26-Jähriger aus Wellendingen - vorbestraft unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Führerschein - setzte am Dienstag alles auf...

    STARBESUCH im Autokino Schiltach

    (Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

    "Im Sommer wird mein Betrieb sterben": Das denken Unternehmer über den Lockdown und die Corona-Krise

    Nach den beiden Umfragen unter unseren Lesern haben wir uns gefragt: Wie geht es Unternehmern und Selbstständigen in der Krise? Wir haben...

    Schweizer: Produktionsstart in China 

      Nach eineinhalbjähriger Bauzeit startete vor wenigen Tagen die Produktion im neuen High-Tech Leiterplatten Werk in Jiangsu/China. Bisher hat Schweizer in den neuen Standort etwa...

    Desinfektionsmittelspender für die Feuerwehr

    WELLENDINGEN-WILFLINGEN - Die Feuerwehr Wilflingen und Wellendingen durften kürzlich eine - vor allem in diesen Zeiten - großzügige Sachspende in Empfang nehmen....

    Gasaustritt: Rettungskräfte im Einsatz

    Rottweil. Bei Straßenbauarbeiten hat ein Bagger am Vormittag gegen 8.30 Uhr eine Gasleitung beschädigt. Gas trat aus. Die Rettungskräfte waren im Einsatz.

    Covid-19: NRWZ.de-Umfrage unter Unternehmern

    Unsere Leser haben wir bereits zweimal gefragt - wie es ihnen in dieser Corona-Krisenzeit geht. "Wir lassen Deutschland sterben wegen einer Grippe",...
    - Anzeige -