- Anzeigen -

AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

(Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

(Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

STARBESUCH im Autokino Schiltach

(Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

Zurück ins Fitnessstudio

(Anzeige). Nach wochenlanger Corona-Sperre haben die ersten Fitnessstudios wieder geöffnet. Wer zum Training geht, sollte aber einige Regeln beachten, um sich vor...

Buntes Hofleben und echter Bio-Genuss vor der Haustüre

(Anzeige). Wer ein regionales und naturnahes Urlaubsziel sucht, erlebt etwa auf Biobauernhöfen im Ländle tolle Urlaubstage. Seit 18. Mai sind Ferien auf...

Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße...
10.1 C
Rottweil
Dienstag, 2. Juni 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

    (Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

    Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

    (Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

    STARBESUCH im Autokino Schiltach

    (Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

    Zurück ins Fitnessstudio

    (Anzeige). Nach wochenlanger Corona-Sperre haben die ersten Fitnessstudios wieder geöffnet. Wer zum Training geht, sollte aber einige Regeln beachten, um sich vor...

    Buntes Hofleben und echter Bio-Genuss vor der Haustüre

    (Anzeige). Wer ein regionales und naturnahes Urlaubsziel sucht, erlebt etwa auf Biobauernhöfen im Ländle tolle Urlaubstage. Seit 18. Mai sind Ferien auf...

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße...

    Alter Brauch modern belebt – Haussammlung in Villingendorf

    VILLINGENDORF – Die Haussammler des Fördervereins der Narrenzunft zogen mit neun Gruppen aus dem Weinhaus Kreuz in den Ort hinaus, um den alten Brauch auch in diesem Jahr wieder durchzuführen. Durch die Beimischung mehrerer Damen konnte der Frauenanteil unter den Haussammlern weiter gesteigert werden. Der vieldiskutierten Frauenquote wurde damit Rechnung getragen.

    Der Wandel zur Moderne vollzog sich auch in diesem alten Brauch, denn vom früheren Sammelgut ist heute nichts mehr zu sehen. Zu alten Zeiten war Geld allerorten Mangelware und doch wollte man einen alten Narrenbrauch aufrechterhalten, also wurde in Villingendorf vornehmlich Weizen gesammelt. Dieser, zu Mehl gemahlen, wurde zum Backen von Wecken und Küchle verwendet, die die Narren ans Volk verteilen konnten.

    Eine erste Änderung dieses Brauchs war entsprechend dem Wandel der Zeit der Verkauf des Weizens an örtliche Abnehmer. Der dadurch erzielte Erlös wurde für den Kauf von Bonbons und Orangen verwendet und somit das alte Ziel, wenn auch auf Umwegen, erreicht. Die Narren zu Villingendorf erhielten von der Narrenzunft ihr Auswurfmaterial.

    Am Samstag waren nun die Haussammler des Fördervereins der Narrenzunft Villingendorf wieder erfolgreich im Flecken unterwegs und stellten so die Versorgung der Narren und Kinder, sowie die Beibehaltung des alten Brauchs sicher. Am Morgen gegen zehn rückten die Frauen und Mannen aus. In vielen Häusern erhielten die Haussammler neben einer monetären Spende auch eine mehr- oder minderprozentig flüssige Spende, was der guten Sache zwar keinen Abbruch tat, aber doch für gute Stimmung bei Gastgeber wie Haussammlern sorgte. Auch so manches "Käppele" tat sich am Wegesrande auf, in dem die Sammler bewirtet wurden.

    Eine Gruppe besuchte, wie jedes Jahr, den Villingendorfer Bürgermeister Karl-Heinz Bucher in seinem Rottweiler Heim, um auch seinen Beistand für eine glückselige Fasnet zu erbitten. Zum Teil schweren Schrittes und vom weiten Weg sowie den flüssigen Strapazen gezeichnet, kehrte die letzte Gruppe am späten Abend zurück.

    Das Ergebnis wird noch verschwiegen, Wunderfitze müssen sich bis zur Generalversammlung im November gedulden, bei der bis auf den letzten Cent Auskunft gegeben wird. Vorab sei nur erklärt, auch dieses Jahr werden die Narren in Villingendorf wieder gut bestückt vom Elferrat in den Fasnetsumzug gesandt um wie in alten Zeiten Jung und Alt zu erfreuen.

    Das gesammelte Geld wird vom Förderverein und der Narrenzunft für viele gute Zwecke verwendet: Neben dem Auswurfmaterial wird hiervon die Kinderfasnet in der Turn- und Festhalle gesponsert, der Fasnetskrapfen am Wendepunkt des Umzugs am Fasnetmontag sowie Wurst und Wecken für die Kinder nach dem Umzug bezahlt.

    - Anzeige -

    Der Förderverein der Narrenzunft Villingendorf dankt allen Haushalten in Villingendorf, die zur Beibehaltung des alten Brauchs und zur wohlbehaltenen Rückkehr aller Haussammler beigetragen haben. Wenn auch heutzutage Geld statt Weizen gesammelt wird, der gute Zweck bleibt: Jedem zur Freude und keinem zum Leid.

     

     

     

    -->
    - Anzeige -

    Newsletter

    Pinnwand

    Finanz- & Vorsorge-Beratung - telefonisch und digital / per Video-Beratung

    Finanz- & Vorsorge-Beratung - telefonisch und digital / per Video-Beratung

    Der richtige Zeitpunkt zu handeln Das Coronavirus hat Auswirkungen auf nahezu alle Lebensbereiche – auch auf Ihre Finanzen und Vorsorge.…
    Mittwoch, 1. April 2020
    Aufrufe: 34
    Chancenblick - Coaching & Therapie - Patricia Kunz

    Chancenblick - Coaching & Therapie - Patricia Kunz

    Ich biete Coaching für Solounternehmer und Selbständige an und alle die JETZT Unterstützung brauchen. Es gibt immer mehrere Lösungen -…
    Mittwoch, 1. April 2020
    Aufrufe: 78
    JU-Einkaufshelden kaufen für die Risikogruppen ein

    JU-Einkaufshelden kaufen für die Risikogruppen ein

    Das Coronavirus hat Deutschland erwischt! Besonders alte und schwächere Menschen müssen extrem stark darauf achten, sich so gut wie möglich…
    Sonntag, 22. März 2020
    Aufrufe: 138

    Schwerer Unfall auf B 462 zwischen Dunningen und Sulgen – Wagen kracht in Pferdeanhänger

    Fünf beteiligte Fahrzeuge, mehrere Verletzte - am frühen Abend des Pfingstmontags hat sich ein schwerer Unfall auf der B 462 zwischen Dunningen...

    Die Schatzhauser Quelle wars

    Das gesuchte Gedicht findet sich bei Wilhelm Hauff in seinem Märchenalmanach von 1827, im „Kalten Herz“. Es lautert: „Schatzhauser, im grünen Tannenwald, bist schon...

    Feuerwehr Dietingen: Einsatz auf der Raststätte

    Zu einem Feuerwehreinsatz kam es am frühen Samstagabend an der Bundesautobahn A81“ auf der Raststätte „Neckarburg-West“. Das berichtet ein Sprecher der Feuerwehr...

    Schramberg: Rettungsaktion an Ruine Falkenstein

    Ein Kletterer ist am Pfingstsonntagnachmittag am Fels unterhalb der Ruine Falkenstein abgestürzt. Der Rettungshubschrauber Christoph 54 aus Freiburg war im Einsatz, um den am...

    Enttäuschung in Schiltach: Kida Khodr Ramadan kommt nicht

    Die Organisatoren des Open-Air-Kinos Schiltach zeigen sich enttäuscht: Der für heute angesagte Besuch des Kinostars Kida Khodr Ramadan entfällt. Fans können ihre...

    Gedichte-Rätsel: Märchenhafte Sonntagkinder

    Unser letztes Rätsel war wohl arg schwer: anders als beim Schreiner Fuß hat der Reichskanzler Bismarck und die Linde bei der Villa Junghans kaum...

    Gutes von heute 

    In Schramberg-Sulgen gibt es seit einiger Zeit ein Geschäft, das Backwaren vom Vortag zu sehr günstigen Preisen verkauft. Im Schaufenster hängt nun ein Plakat,...

    In Corona-Zeiten: So geht’s der NRWZ

    "Bleiben Sie gesund!" Das hatten wir von der NRWZ Ihnen, liebe Leser, am 20. März gewünscht. Einen Tag darauf haben wir unsere...

    Lärmschutz: Ausgetrickst

    In Schramberg fühlen sich etliche Anwohner vom Lärm geplagt. Besonders an den Ortsausgangsstraßen Richtung Schiltach, Sulgen, Hardt und Tennenbronn dröhnt es manchmal, dass die...

    Corona-Test: Acht Tage Warten auf’s Ergebnis

    Fakt ist, dass tagtäglich neue Daten zu Corona im Landkreis veröffentlicht werden. Doch wie aktuell sind diese Daten? Die Tests sind immer schneller geworden,...
    - Anzeige -