Start Land­kreis Rott­weil Berufs- und Hoch­schu­le koope­rie­ren: Ver­trags­un­ter­zei­chung im Neckar­tal

Berufs- und Hochschule kooperieren: Vertragsunterzeichung im Neckartal

-

ROTTWEIL – Ein Koope­ra­ti­ons­ver­trag zwi­schen der Schram­ber­ger Berufs­schu­le und der Hoch­schu­le Furt­wan­gen (HFU) wur­de am Diens­tag im Stu­di­en­zen­trum im Neckar­tal unter­zeich­net. Damit sind nun auch die Schram­ber­ger im gemein­sa­men Boot, die Ver­trä­ge mit den Schu­len in Rott­weil, Obern­dorf und Sulz gibt es bereits.

Damit wird gere­gelt, dass ange­hen­de Tech­ni­ker die Mög­lich­keit haben, an der HFU zu stu­die­ren, für ihre prak­ti­sche Erfah­rung kön­nen ihnen dann bis zu zwei Semes­ter ange­rech­net wer­den. So wol­le man den Bes­ten aus den Jahr­gän­gen Kar­rie­re­chan­cen ermög­li­chen, beton­te Rolf Scho­fer, Rek­tor der HFU, aber auch gegen den Fach­kräf­te­man­gel ange­hen und die­se in der Regi­onn hal­ten, wo sie von den Fir­men drin­gend gebraucht wür­den. Ein Anreiz, nach der Aus­bil­dung noch zu stu­die­ren, natür­lich aber auch, um Mäd­chen in die tech­ni­schen Beru­fe zu locken, ergänz­te Land­rat Dr. Wolf-Rüdi­ger Michel.

Dafür ver­zahnt man sich ger­ne mit dem Stu­di­en­zen­trum im Neckar­tal, hier sol­len zukünf­tig noch mehr Schü­ler Prak­ti­ka und Expe­ri­men­te machen, dafür ste­hen inzwi­schen Maschi­nen im Wert von über zwei Mil­lio­nen Euro hier unten in den ehe­ma­li­gen Werk­stät­ten der Rho­dia, wie Prof. Vol­ker Bucher, Lei­ter des Zen­trums, beton­te. Bis dann in vor­aus­sicht­lich vier Jah­ren die ”Hal­le der Phä­no­me­ne” beim Text­turm ent­ste­hen soll, für die die neue Genos­sen­schaft Cam­pus Schu­­le-Beruf bereits Zusa­gen von gro­ßen Fir­men hat.

 

- Adver­tis­ment -