Die Gäste aus dem Kreis Rottweil im Landtag. Foto: pm

KREIS ROTTWEIL – Eine Besu­cher­grup­pe aus dem Land­kreis Rott­weil war auf Ein­la­dung des Rott­wei­ler Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Ste­fan Teu­fel MdL im Stutt­gar­ter Land­tag zu Gast. Die Grup­pe führ­te nach einem Besuch im Ple­nar­saal einen aus­führ­li­chen Dia­log mit Ste­fan Teu­fel zu aktu­el­len The­men.

Dabei ging es um die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung im länd­li­chen Raum. „Mit dem bereits gut ange­nom­me­nen Sti­pen­di­en­mo­dell für jun­ge Medi­zi­ner, die sich auf­grund finan­zi­el­ler Anrei­ze ver­pflich­ten, sich für eine bestimm­te Zeit / 60 Mona­te, im Anschluss ihres Stu­di­ums in einem unter­ver­sorg­ten Gebiet nie­der­zu­las­sen, ist ein Bau­stein geschaf­fen wor­den, die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung wei­ter­hin sicher­zu­stel­len“. Des Wei­te­ren ging es um die Her­aus­for­de­run­gen der Leh­rer­ver­sor­gung. Hier ver­wies Teu­fel  auf die kom­men­de Ver­an­stal­tung mit Kul­tus­mi­nis­te­rin Dr. Susan­ne Eisen­mann am 21. Novem­ber ab 18 Uhr in Schram­berg, Sze­ne 64.

Eben­so ein aktu­ell dis­ku­tier­tes The­ma war die Rück­kehr des Wol­fes in die Wäl­der Baden-Würt­tem­bergs. „Für mich gilt klar: wo Wei­de­tier­hal­tung statt­fin­det, kann der Wolf nicht exis­tie­ren. Mir liegt die Offen­hal­tung der Land­schaft am Her­zen. Zudem gehört der Wolf für mich im Jagd­ge­setz ver­an­kert«, so Teu­fel. Im Anschluss an die Dis­kus­si­ons­run­de waren die Gäs­te zu einem Mit­tag­essen ein­ge­la­den. Eine infor­ma­ti­ve Fahrt, bei der die Betei­lig­ten einen klei­nen Ein­blick in die Welt der Lan­des­po­li­tik erhal­ten haben.