Betrunkener Traktor-Fahrer verursacht Unfall mit drei verletzten Kindern und flüchtet

Ein betrunkener Fahrer eines Traktors hat am Donnerstag, gegen 16 Uhr, in Seedorf einen Verkehrsunfall mit drei verletzten Kindern verursacht und ist anschließen geflüchtet. Das berichtet die Polizei.

Der 58-jährige Traktor-Fahrer war demnach auf der Albstraße in Seedorf unterwegs. An der Einmündung bog der 58-Jährige nach rechts auf die Sulgener Straße ab und achtete dabei nicht auf den Schulbus, der auf der Sulgener Straße mit 15 Schülern ortseinwärts fuhr.

Der Frontlader des Traktors bohrte sich in die hinteren Seitenscheiben des Omnibusses und verletzte drei Kinder.

Ohne sich um den Unfall zu kümmern, fuhr der Traktor-Fahrer weiter.

Zwei Kinder im Alter von 12 und 15 Jahren mussten mit schweren Verletzungen ins Klinikum eingeliefert werden. Ein 13-jähriger Junge zog sich leichte Verletzungen zu. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der 58-jährige Unfallverursacher rund eine Stunde später in Seedorf vorläufig festgenommen werden.

Der Traktor-Fahrer war laut Polizei deutlich alkoholisiert. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von über 2,3 Promille.

Bei der Überprüfung stellten die Ordnungshüter fest, dass der 58-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und die Hauptuntersuchung an der Zugmaschine seit 2012 abgelaufen war. 

Der verursachte Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt. Mit der Überprüfung des Traktors wurde von der Staatanwaltschaft Rottweil ein Sachverständiger beauftragt.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de