- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
10.3 C
Rottweil
Dienstag, 7. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Bienen-Aktion auf dem Lauffener Wochenmarkt

    LAUFFEN – Sie heißen Theresa, Lana, Sarah, Anne und Amelie, und sie wollen etwas für die Bienen tun. Die fünf Deißlinger Mädchen werden am 25. Juni und am 2. Juli auf dem Lauffener Wochenmarkt mit einem Stand auf die dramatische Situation der Bienen aufmerksam machen.

    Ganz auf ihre Art: Mit einem selbstgemachten Plakat, mit selbstgemachten Hollzschildern und mit Papiertütchen, in die sie Blumensamen gepackt haben, und mit Bienenstichmuffins. Denn die Mädchen haben sich in den letzten Wochen, als sie nicht zur Schule gehen konnten, intensiv mit den für die Welt so wichtigen Bienen beschäftigt. „Wir haben selbst zwei Bienenvölker“, erzählt Amelie und Sarah. Und Lana hat sich auch sehr für das Thema interessiert, klar, dass sie ihre Nachbarin und Freundin Theresa und Anne mit ins Boot holte.

    Wenn es keine Bienen mehr gibt, gibt es auch kein Obst und kein Gemüse mehr, und dem Menschen bleiben dann noch vier Jahre, das haben sie gelernt, und das wollen sie den Leuten klar machen. Damit die mehr Blumen blühen lassen und keine Pestizide mehr auf die Felder, Wiesen und Gärten sprühen. Und auch, das sagt Amelie, die Bienen-Spezialistin, Bienen, die sich ins Haus verirren, nicht einfach totschlagen, sondern besser mit einem Glas einfangen und dann nach draußen tragen.

    „Bienen stechen schließlich nur, wenn sie sich bedroht fühlen!“ Darum haben sie auf ihre Holzschilder auch passende Sprüche geschrieben: „Das Summen der Bienen ist die Stimme des Gartens“, „Hier ist eine Bienenwiese, bitte keine Blumen pflücken“, oder „Das ist kein unordentlicher Garten, sondern ein 5-Sterne-Wellness-Oase für Bienen“, steht da zu lesen.Den Erlös wollen die fünf Mädels spenden, und zwar für die Bienenwiesen der N5-Region. Dafür wird dann auch ein Spendenkässle bereitstehen.

    Wer die jungen Damen kennenlernen und mehr über den Schutz der Bienen erfahren möchte: Der Lauffener Wochenmarkt findet immer donnerstags von 15.30 bis 18.30 Uhr am Neckarufer statt. Die Mädels Theresa, Lana, Sarah, Anne und Amelie machen am 25. Juni und am 2. Juli auf dem Wochenmarkt in Lauffen ihre Aktion für Bienen.

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de