Bockiger Senior

89-jähriger Autofahrer flüchtet nach Unfall – und lässt seine betagte Beifahrerin sitzen

Nach einem Verkehrsunfall auf der Schramberger Straße in Dunningen ist am Montag ein 89-jähriger Autofahrer geflüchtet. Allein.

Der Mercedes-Fahrer war gegen 19.40 Uhr auf der Schramberger Straße unterwegs und fuhr verbotenerweise im erst teilweise fertiggestellten Baustellenbereich. In der Straßenmitte schanzte der Senior über eine neu angelegte Verkehrsinsel und riss zwei Granitsteine aus dem Fundament der Insel.

Daraufhin blieb der Wagen auf der Verkehrsinsel stecken. Nachdem herbeigeeilte Anwohner die Polizei verständigen wollten, verließ der 89-jährige Unfallverursacher wutentbrannt die Unfallstelle zu Fuß. Seine 85-jährige Beifahrerin ließ er im Fahrzeug zurück.

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnte der Unfallflüchtige unweit der Unfallstelle bei einem Bekannten ausfindig gemacht werden. Bei der Überprüfung stellten die Ordnungshüter deutlichen Alkoholgeruch beim 89-Jährigen fest.

Der Mann zeigte sich allerdings weiter bockig. Er sei nicht gewillt gewesen, die polizeilichen Maßnahmen zu akzeptieren, so der Polizeibericht. Um eine ärztliche Blutentnahme auf dem örtlichen Polizeirevier vornehmen zu können, habe der Senior schließlich von den Beamten aus dem Haus getragen werden müssen.

Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der entstandene Unfallschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de