Brunne-Sunntig: Künstlerisch und kulinarisch viel geboten

Die Kukus stecken wieder mal voller Ideen, wenn sie nicht gerade im Hagestall feststecken. Von links Klaus Kapala, Steff Hengstler, Manfred Sorg und Jo Hengstler. Foto: Moni Marcel

DEISSLINGEN – Die Vor­be­rei­tun­gen für den Brun­ne-Sunn­tig am 3. Juni lau­fen auf Hoch­tou­ren. Am Don­ners­tag tra­fen sich die Akteu­re im Hage­stall, um die Details zu klä­ren. Ein­ge­la­den hat­ten die „Kukus”, die Grup­pe Kunst und Kul­tur, die schon die letz­ten aus­ge­fal­le­nen Events wie „Lum­pen unter Lam­pen”, Kehl­ho­fer Keh­len”, BeZehnt­scheu­ert” und „PiPa­Po” orga­ni­siert haben. Und, so KuKu Jo Hengst­ler, schon wie­der neue Ide­en haben.

Doch zunächst steht der Brun­ne-Sunn­tig vor der Tür. Und der wird mäch­tig was zu bie­ten haben, sowohl künst­le­risch als auch kuli­na­risch, und natür­lich dreht sich alles um das Was­ser. Mit dabei sind die Kir­chen­chö­re, die Coun­try­band Schwarz­pul­ver, Audio, das Lauf­fe­ner Dorf­thea­ter mit Lori­ots berühm­ten Bade­wan­nen-Sketch, die Näcker­gam­per, ein klei­ner Teil von Pro­ject 5, das Duo „Neb dr Kapp”, es gibt Trom­meln, Flö­ten­mu­sik und eine Mär­chen­er­zäh­le­rin, Kin­der­pro­gramm mit Was­ser­far­ben und Enten­an­geln, es wer­den Gedich­te rezi­tiert und eine neue Band namens „Be quiet” stellt sich vor.

Der Hage­ver­wür­ger­brun­nen ist zwar abge­baut, aber die Kukus haben das Modell auf­ge­trie­ben, es wird den Platz eben­so zie­ren wie ein Whirl­pool, den ein Lauf­fe­ner Geschäfts­mann zur Ver­fü­gung stellt. Samt Zelt zum Umzie­hen. Die kuli­na­ri­sche Palet­te reicht von Him­beer- und Was­ser­me­lo­nen­bow­le über Wild­ra­gout aus Deiß­lin­ger Wäl­dern, Piz­za, Tört­chen, Waf­feln oder Sup­pe bis zu gerauch­ten Forel­len. Und wie jedes Mal sind es Deiß­lin­ger und Lauf­fe­ner Bür­ger, die sich dafür rich­tig was ein­fal­len las­sen haben.

Das Pro­gramm star­tet um 11 Uhr, dann gibt es bis 14 Uhr an elf Brun­nen und am Mühl­rad immer zur hal­ben und vol­len Stun­de eine etwa vier­tel­stün­di­ge Auf­füh­rung. Und um 15.30 Uhr tref­fen sich dann alle am Gup­fen zum gro­ßen Fina­le und anschlie­ßend im Bären­gar­ten, wo der Angel­ver­ein sei­nen 40. Geburts­tag fei­ert. An dem Tag sind die Stra­ßen in der Orts­mit­te für den Ver­kehr gesperrt.

Schon am Sams­tag gibt es ein klei­nes Brun­nen-Vor­pro­gramm. Dann näm­lich bie­tet Alt-Bür­ger­meis­ter Ernst Spa­din­ger eine Füh­rung zu den 17 Deiß­lin­ger Brun­nen an, mit jeder Men­ge span­nen­der und humor­vol­ler Geschich­ten. Treff­punkt ist um 18 Uhr am Kehl­hof.