Bürger-Energie Deißlingen: Nico Prim ist das 300. Mitglied

DEISSLINGEN – Die Bür­ger-Ener­gie-Genos­sen­schaft Deiß­lin­gen (BED) ist eine ech­te Erfolgs­ge­schich­te. Vor fünf Jah­ren gegrün­det, betreibt sie inzwi­schen fünf Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen im Ort und ist auch schul­den­frei. Nun konn­ten die Vor­stan­de Georg Röhr­le, Fabio Tedes­co und Ingo Schmeh zum Jah­res­en­de das 300. Mit­glied begrü­ßen: Nico Prim, sechs Jah­re alt, ist jetzt auch Besit­zer eines Anteils an der BED.

Die BED trägt damit ihren Teil zum Kli­ma-Ziel der Gemein­de bei: Bis 2050 will man in Deiß­lin­gen näm­lich ener­gie­aut­ark sein. Eine hal­be Mil­li­on Euro hat die BED inzwi­schen in erneu­er­ba­re Ener­gie-Pro­jek­te gesteckt, das Kapi­tal liegt bei 380.000 Euro. Mit­glied wer­den kann jeder Deiß­lin­ger, für 200 Euro pro Anteil. Maxi­mal zehn Antei­le kann man kau­fen, und das lohnt sich: Im Schnitt schüt­tet die Genos­sen­schaft näm­lich drei Pro­zent Ren­di­te pro Jahr aus.

In die­sem Jahr wol­len die BED-Macher erst­mals in ein Pro­jekt außer­halb der Gemein­de stem­men, in Rott­weil, aber mehr wol­len die drei noch nicht ver­ra­ten. Auch in Lauf­fen möch­te man ger­ne inves­tie­ren, und zudem könn­ten Anla­gen auch auf Pri­vat­dä­chern rea­li­siert wer­den. Wer Inter­es­se hat, kann sich hier infor­mie­ren: www.bed-eg.de. Die BED bie­tet außer­dem regel­mä­ßig Ener­gie­stamm­ti­sche mit Fach­vor­trä­gen an.