Die Bürgermeister Michael Lehrer (Aichhalden), Dr. Christian Ruf (Rottweil), Markus Huber (Dornhan) sowie Peter Schumacher (Dunningen) (von links) leiten zukünftig den Kreisverband Rottweil des Gemeindetags Baden-Württemberg. Foto: pm

KREIS ROTTWEIL – Stüh­le­rü­cken im Kreis­ver­band Rott­weil des Gemein­de­ta­ges Baden-Würt­tem­berg. Bei der letz­ten Mit­glie­der­ver­samm­lung des Ver­bands in der neu­en Feu­er­wa­che in Rott­weil wur­den die Wei­chen im Vor­stand auf­grund des Aus­schei­dens aus dem Bür­ger­meis­ter­amt von Her­bert Hal­der (Gemein­de Hardt) Ende August neu gestellt. Auf Bür­ger­meis­ter Hal­der, der den Kreis­ver­band seit 1991 führ­te, folgt ab dem 1. Sep­tem­ber des­sen bis­he­ri­ger Stell­ver­tre­ter Mar­kus Huber an die Spit­ze des Kreis­ver­ban­des des Gemein­de­ta­ges.

Bür­ger­meis­ter Huber ist seit 13 Jah­ren Bür­ger­meis­ter der rund 6000 Ein­woh­ner zäh­len­den Stadt Dorn­han. Gleich­zei­tig wur­den Dun­nin­gens Bür­ger­meis­ter Peter Schu­ma­cher sowie Bür­ger­meis­ter Dr. Chris­ti­an Ruf (Stadt Rott­weil) zu Hubers Stell­ver­tre­tern gewählt. Als Schrift­füh­rer kom­plet­tiert Bür­ger­meis­ter Micha­el Leh­rer (Aich­hal­den) die vier­köp­fi­ge Füh­rungs­rie­ge. Sämt­li­che Vor­stands­mit­glie­der wur­den von ihren Bür­ger­meis­ter­kol­le­gen aus dem Land­kreis ein­stim­mig gewählt.

Die Rat­haus­chefs tref­fen sich auf Kreis­ebe­ne in der Regel vier Mal jähr­lich. Die Auf­ga­be des Gemein­de­tags Baden-Würt­tem­berg ist im Wesent­li­chen die gemein­sa­me Ver­tre­tung der Inter­es­sen der Städ­te und Gemein­den gegen­über Land­tag und Lan­des­re­gie­rung sowie die Infor­ma­ti­on und Bera­tung der Mit­glie­der. Der Ver­band ist der größ­te kom­mu­na­le Lan­des­ver­band in Baden-Würt­tem­berg. Ihm gehö­ren über 1000 baden-würt­tem­ber­gi­sche Städ­te und Gemein­den an.