CDU-Neujahrsempfang mit Bundesentwicklungsminister Gerd Müller

CDU-Kreisvorsitzender Stefan Teufel und Bundesminister Gerd Müller. Foto: pm

ROTTWEIL – Zum Neu­jahrs­emp­fang 2019 lädt der CDU-Kreis­ver­band auf Frei­tag, 22. Febru­ar in die Stadt­hal­le nach Rott­weil, Sta­di­on­stra­ße 40 ein. Beginn ist um 18 Uhr. Fest­red­ner ist Bun­des­ent­wick­lungs­mi­nis­ter Gerd Mül­ler.

Erst­mals in der knapp 20-jäh­ri­gen Geschich­te der Neu­jahrs­emp­fän­ge dür­fen sich die Besu­cher auf einen Fest­red­ner bereits zum zwei­ten Mal freu­en. Aus guten Grund: „Die Bot­schaft, die uns der Bun­des­ent­wick­lungs­mi­nis­ter Gerd Mül­ler auf den Weg gibt, ist in die­sen Zei­ten noch wich­ti­ger als vor vier Jah­ren, und des­halb haben wir ihn noch ein­mal ein­ge­la­den“, sagt der CDU-Kreis­vor­sit­zen­de Ste­fan Teu­fel.

Damals habe er mit sei­ner Dar­stel­lung der Situa­ti­on vor allem in Afri­ka und den von ihm auf den Weg gebrach­ten Lösungs­an­sät­zen schon auf­ge­zeigt, wor­auf es ankommt. „Dies ist heu­te noch sehr viel aktu­el­ler und die Bot­schaft des Minis­ters ist längst von einem ver­meint­li­chen Rand­the­ma zu einem zen­tra­len Anlie­gen der Poli­tik und der gemein­sa­men Ver­ant­wor­tung gewor­den.“ Des­halb sieht Ste­fan Teu­fel gera­de dem Neu­jahrs­emp­fang in die­sem Jahr mit gro­ßen Erwar­tun­gen ent­ge­gen und lädt die gesam­te Bevöl­ke­rung zur Teil­nah­me und damit zum Gespräch über die „neu­en, drän­gen­den Her­aus­for­de­run­gen“ ein.

Zur Per­son: Der 63-jäh­ri­ge Bun­des­mi­nis­ter für wirt­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit und Ent­wick­lung, Dr. Gerd Mül­ler, ver­tritt als direkt gewähl­ter Abge­ord­ne­ter den Bun­des­tags­wahl­kreis Kemp­ten, Ober­all­gäu und Lin­dau seit dem Jahr 1994. Von 2005 bis 2013 war er Par­la­men­ta­ri­scher Staats­se­kre­tär im Bun­des­land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um. Am 17. Dezem­ber 2013 wur­de der CSU-Poli­ti­ker zum Bun­des­mi­nis­ter beru­fen und hat die­ses Amt damit in der zwei­ten Legis­la­tur­pe­ri­ode inne.