CDU-Neujahrsempfang mit Bundesentwicklungsminister Gerd Müller

ROTTWEIL – Zum Neujahrsempfang 2019 lädt der CDU-Kreisverband auf Freitag, 22. Februar in die Stadthalle nach Rottweil, Stadionstraße 40 ein. Beginn ist um 18 Uhr. Festredner ist Bundesentwicklungsminister Gerd Müller.

Erstmals in der knapp 20-jährigen Geschichte der Neujahrsempfänge dürfen sich die Besucher auf einen Festredner bereits zum zweiten Mal freuen. Aus guten Grund: „Die Botschaft, die uns der Bundesentwicklungsminister Gerd Müller auf den Weg gibt, ist in diesen Zeiten noch wichtiger als vor vier Jahren, und deshalb haben wir ihn noch einmal eingeladen“, sagt der CDU-Kreisvorsitzende Stefan Teufel.

Damals habe er mit seiner Darstellung der Situation vor allem in Afrika und den von ihm auf den Weg gebrachten Lösungsansätzen schon aufgezeigt, worauf es ankommt. „Dies ist heute noch sehr viel aktueller und die Botschaft des Ministers ist längst von einem vermeintlichen Randthema zu einem zentralen Anliegen der Politik und der gemeinsamen Verantwortung geworden.“ Deshalb sieht Stefan Teufel gerade dem Neujahrsempfang in diesem Jahr mit großen Erwartungen entgegen und lädt die gesamte Bevölkerung zur Teilnahme und damit zum Gespräch über die „neuen, drängenden Herausforderungen“ ein.

Zur Person: Der 63-jährige Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, vertritt als direkt gewählter Abgeordneter den Bundestagswahlkreis Kempten, Oberallgäu und Lindau seit dem Jahr 1994. Von 2005 bis 2013 war er Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium. Am 17. Dezember 2013 wurde der CSU-Politiker zum Bundesminister berufen und hat dieses Amt damit in der zweiten Legislaturperiode inne.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de